Schmidbauer hat Kommando

Der neue Vorstand mit dem Gemeindeoberhaupt (von links): Bürgermeister Stefan Braun, Ex-Kommandant Ludwig Zeberl, Vorsitzender Klaus Zollbrecht, Kommandant Franz Schmidbauer, Michael Wittmann, Jugendwart Laurenz Knott und Daniel Scharl. Bild: aun

Ludwig Zeberl gab 19 Jahre lang das Kommando. Jetzt kandidierte der Kommandant der Utzenhofener Feuerwehr nicht mehr. Sein Nachfolger ist Jugendwart Franz Schmidbauer.

Bei der Feuerwehr Utzenhofen ist alles in Ordnung: Die Finanzen stimmen, Jugendwart Franz Schmidbauer hat in den vergangenen Jahren eine gute Nachwuchsgruppe aufgebaut und auch die Aus- und Fortbildung der Wehrleute wurde unter Kommandant Ludwig Zeberl forciert.

Harmonie pur

Dementsprechend harmonisch verlief die Jahresversammlung. Kommandant Ludwig Zeberl zählte in seinem Rückblick 33 Übungen und Leistungsabzeichen auf. Zum Glück hätten die Kameraden zu nur vier kleineren Einsätzen ausrücken müssen. Jugendwart Franz Schmidbauer berichtete von den Aktivitäten der 29 Jugendfeuerwehrleute, 15 Mädchen und 14 Burschen. Utzenhofen stehe damit auf Platz 4 der mitgliederstärksten Jungfeuerwehren im Landkreis - bei 104 gemeldeten Jungfeuerwehren.

In seiner Vorschau erwähnte der Jugendwart schon wieder eine Reihe von Veranstaltungen. Als nicht sehr erfreulich bezeichnete Schmidbauer das ersatzlose Streichen des Kreisjugendfußballturniers. Die letzten Jahre habe es zu viele Unfälle gegeben. "Auch wir hatten einige Verletzungen zu beklagen."

Jugend ist vorbildlich

Bürgermeister Stefan Braun nannte die Jugendarbeit vorbildlich. Wenn man im Landkreis von 104 gemeldeten Jungfeuerwehren den vierten Platz einnehme, dann könne man stolz auf die gute Arbeit sein. Die Feuerwehr Utzenhofen sei gut aufgestellt. Zusätzlich werde im Feuerwehrhaus ein Faxgerät zur besseren Verständigung eingebaut. Für die Feuerwehren der Marktgemeinde breche ohnehin ein neues Zeitalter an, zumindest was den Funk anbelangt. Sie würden mit dem neuen Digitalfunk ausgerüstet. Viele Aufgaben würden nun auf die Aktiven warten.

Vorsitzendem Klaus Zollbrecht gefiel dieses Lob des Bürgermeisters. Zufrieden schloss er die Versammlung mit den Worten: "Wir sind gut, können aber noch besser werden."
Weitere Beiträge zu den Themen: Utzenhofen (430)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.