Schnell geht gar nichts

Gespräche mit Roland Grillmeier und Bernd Sommer gibt es schon seit einiger Zeit. Doch Details will Leonbergs Bürgermeister Johann Burger nicht nennen. Er befürchtet bei einer Eingemeindung in die Städte Waldsassen und Mitterteich finanzielle Einbußen.

Burger erinnerte in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats daran, dass die Gemeinde schon einmal im Jahr 2008 die Ausweisung eines Gewerbegebietes bei Themenreuth beantragt hatte. Dies sei damals abgelehnt worden mit der Begründung, Leonberg sei eine ländliche geprägte Gemeinde. Die Bereitstellung von Ausgleichsflächen und die Kosten für die Erschließung seien finanziell nicht zu leisten gewesen. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats erklärte Burger, dass sich die Situation in den Ortsteilen selbst nach einer Eingemeindung nicht bessern würde.

Komplexer Verwaltungsakt

Burger wusste von Gesprächen mit der Finanzverwaltung, dass eine Eingemeindung eine sehr komplexe Sache sei. Ohne Einschaltung des Bayerischen Gemeindetages werde keine Entscheidung möglich sein, weiter müsse die Bevölkerung in die Entscheidung einbezogen werden. "Auf die Schnelle geht nichts." Außerdem müsse geklärt werden, ob eine Eingemeindung sinnvoll sei.

Keine Einwände gab es gegen den Bauantrag von Maximilian Schmid, der in Großensees eine Garage in ein bestehendes Wirtschaftsgebäude einbauen will. Die Entscheidung obliegt jetzt beim Landratsamt.

Einstimmig billigte der Gemeinderat die Satzung des Zweckverbandes "Ikom Stiftland", nachdem Bürgermeister Johann Burger zunächst eindringlich darum geworben hatte. "Miteinander ist mehr möglich", sagte Burger. Alleine die Gemeinde müsse acht Brücken sanieren. Durch den Verbund erhofft sich Leonberg eine bessere Bezuschussung. Als Verbandsrat gehört Bürgermeister Burger der "Ikom Stiftland" an.

Weihnachtsmarkt

Bezüglich des Weihnachtsmarktes wurde festgehalten, dass dieser zum ersten Male am vierten Adventssonntag, am 21. Dezember, auf dem Leonhardi-Parkplatz stattfinden soll. Einige Vereine sollen dabei mithelfen. Näheres sollte noch erörtert werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Leonberg (674)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.