Schneller im Internet

Bürgermeister Peter Lehr und Christoph Bernik von der Telekom (vorne, von links) beim symbolischen Startschuss für das schnelle Internet. Mit im Bild die Telekom-Führungskräfte und -Mitarbeiter (hinten, von links) Melanie Tropsch, Andreas Joltea, Peter Raß, Alexander Schreiner und Maria Bauriedl. Bild: rn

Der Breitbandausbau in Eschenbach ist abgeschlossen. Die Telekom hat das Datennetz mit der neuesten Technik ausgestattet. "Ein schneller Internetzugang ist für Privat- und Geschäftsleute unverzichtbar", betonte Bürgermeister Peter Lehr bei der Freischaltung.

Er dankte der Telekom als Vertragspartner und der ausführenden Firma Netzel für den zügigen Ausbau des Breitbandnetzes, durch den nun auch die Industriegebiete "Am Stadtwald" und Stegenthumbach mit schnellem Internet versorgt sind.

Für 2016 und 2017 kündigte der Bürgermeister den Anschluss weiterer Ortsteile an. Da noch genügend Restmittel aus dem Förderprogramm des Freistaates vorhanden seien, werde der Stadtrat in einem nächsten Schritt darüber beraten. Lehr zeigte sich zuversichtlich, dass Eschenbach als Wohn- und Wirtschaftsstandort dadurch noch attraktiver werde. Für die Eschenbacher selbst will er die Zugriffsmöglichkeit auf das schnelle Internet weiter verbessern. Als aktuelles Beispiel nannte er die Obere Zinkenbaumstraße und kündigte an, beim Ausbau Glasfaserkabel in die Grundstücke zu verlegen.

"Rund 700 Haushalte können jetzt ruckzuck ins Internet gehen, E-Mails verschicken oder Musik herunterladen", versicherte Telekom-Regio-Manager Christoph Bernik bei der symbolischen Freischaltung. Je nachdem, wie weit entfernt ein Bürger von den elf eingebauten Schaltgehäusen wohnt, erreiche die Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 50 Megabit pro Sekunde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.