Schönster Friedhof in Gaisthal
Im Blickpunkt

Schwandorf. Elf Friedhöfe im Landkreis beteiligten sich an dem vom Bayerischen Landesverband für Gartenbau und Landespflege ausgeschriebenen landesweiten Wettbewerb "Unser Friedhof - Ort der Würde, Kultur und Natur" (wir berichteten). Als Landkreissieger ging der Friedhof in Gaisthal (Stadt Schönsee) hervor. Platz zwei belegte der Evangelische Friedhof in Maxhütte-Haidhof. Schließlich vergab die Kommission zwei gleichberechtigte dritte Plätze an den Städtischen Friedhof in Schwandorf und den Friedhof in Pertolzhofen. (Ausführlicher Bericht folgt)

Kurz notiert

Neuwahlen beim CSU-Kreisverband

Schwandorf. Der CSU-Kreisverband hält morgen eine Kreisdelegiertenversammlung. Sie beginnt um 17 Uhr im Turm-Restaurant Obermeier in Klardorf. Im Mittelpunkt stehen Neuwahlen sowie Berichte der Mandatsträger.

Geld für Sport- und Schützenvereine

Schwandorf. Die Sport- und Schützenvereine im Landkreis erhalten für das Jahr 2015 einen Zuschuss in Höhe von 200 325 Euro vom Freistaat. Die sogenannte Vereinspauschale wird nach den Sportförderrichtlinien des Freistaates gewährt. Das teilte MdL Alexander Flierl mit.

Heute extra

Partner-Serie und der längste Tag

1998 besiegelten Schönsee, Stadlern und Weiding eine Partnerschaft mit Pobežovice in Tschechien. Die Verbundenheit zwischen dem Schönseer Land und Böhmen ist heute Thema der Serie "Blick zu Partnern". "Was machen Sie mit dem längsten Tag des Jahres?": Das wollten wir in der Umfrage wissen. (Seite 41)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.