Schöpfungleitlinien von St. Johannes Baptista

Geschichtliche Verantwortung: Das Handeln ist eingebunden in die Geschichte der Menschheit. Das heißt: aus Fehlern lernen, umweltgerechtes Verhalten in der Gegenwart einüben, Beispiel für die Zukunft geben.

Gesellschaftliche Verantwortung: Beispiel sein für andere gesellschaftliche Gruppen und zu umweltfreundlichem Handeln ermutigen.

Regionale Verantwortung: Umwelt- und Qualitätsbewusstsein stehen beim Einkauf im Vordergrund; Produkte aus der Region einkaufen, auf Umweltverträglichkeit in Herstellung und Gewinnung, bei Anwendung und Entsorgung.

Globale Verantwortung:Verantwortung und Achtung vor dem Lebensraum im eigenen Ort und auf der ganzen Welt; fair gehandelte Produkte nutzen.

Ökonomische Verantwortung: Energie-, Wasser- und Materialverbrauch reduzieren; umweltschonende und wirtschaftlich vertretbare neue Techniken einführen. (esc)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.