Schriftliche Anträge
Pro Kopf 5,27 Euro Schulden

Die Übernachtungszahlen auf dem Campingplatz der Marktgemeinde steigen. Gewerbliche und private Vermieter müssen dagegen mit einem Minus leben. Das teilte Bürgermeister Erwin Geitner jetzt mit. Bild: Hartl
von Riedenern oder Vilshofenern waren bei der Bürgerversammlung nicht zu behandeln. Vielmehr wurden die Anliegen oder Anfragen einfach angesprochen und diskutiert. Am interessantesten aber waren die Statistiken.

(sam) Rieden wächst. Nicht räumlich, aber bei der Zahl der Einwohner. Bei der Bürgerversammlungen gab Bürgermeister Erwin Geitner bekannt, dass die Marktgemeinde zum 31. Dezember des Vorjahres 2876 Bewohner zählte. Zum 17. November dieses Jahres waren es 2891.

Leichter Frauenüberschuss

Verteilt auf Rieden mit den Ortsteilen Hirschhof, Kammerlhof, Kreuth, Reindlhof, Taubenbach und Schön sind es 1927 Personen, davon 962 Männer und 965 Frauen. Vilshofen weist mit Brunnschlag, Ettsdorf, Gattershof, Hammerberg, Vilswörth und Fischeröd 885 Einwohner auf, davon 460 Männer und 425 Frauen. In Siegenhofen leben laut Statistik 28 Männer und 36 Frauen. Insgesamt sind 494 Personen über 65 Jahre alt (17,18 Prozent), 116 sogar über 80 (4,03 Prozent). In der Gemeinde leben 69 Ausländer (2,4 Prozent) aus 21 Nationen. 2013 sind insgesamt 97 Personen nach Rieden und Vilshofen zu- und 111 weggezogen. Das Standesamt registriert vor einem Jahr 23 Geburten, 16 Eheschließungen und 25 Sterbefälle. In diesem Jahr sind es bisher 14 Babys, 17 Hochzeiten und 26 Tote.

Erfreulich sind laut Geitner die gestiegenen Zahlen auf dem Campingplatz. Insgesamt wurden 5629 Personen und 21 050 Übernachtungen gezählt. Dies sei ein Anstieg von rund 1000 Gästen. Bei den gewerblichen und privaten Vermietern seien die Zahlen aber um rund 2000 Besucher rückläufig. Hier waren es 15 967 Gäste und 51 912 Übernachtungen.

Im Bauamt wurden 27 Bauanträge oder -anfragen gezählt, im Gewerbeamt 17 An- und 14 Abmeldung registriert. Der Bürgermeister ging auch auf die finanzielle Situation ein. Der Schuldenstand habe zum 31. Dezember 2013 exakt 23 750 Euro betragen. Demnach sei der Markt Rieden zum Ende dieses Jahres mit einer Pro-Kopf-Verschuldung von 5,27 Euro nahezu schuldenfrei. Der Abwasserzweckverband Unteres Vilstal (mit Ensdorf) und der Schulverband Rieden seien schuldenfrei. Für anstehenden Projekte wie die Sanierung des Freibades und des Campingplatzes sowie Straßensanierungen, können deswegen entsprechende Weichen gestellt werden.

Mehr Bauland ausweisen

Geitner sprach auch über das geplante Baugebiet Vilshofen West und über die Bestrebungen, auch in Rieden künftig neue Grundstücke auszuweisen. Aktuell wird im Gebiet Rieden-Ost gebaut. Der Markt könne aktuell lediglich ein Baugrundstück Im Lehel zum Verkauf anbieten.

Die Zuhörer erfuhren zudem, dass die Richtlinien für die Zuwendungen von Kleinkläranlagen auslaufen. Die staatliche Förderung zur Nachrüstung sei nur noch bis Jahresende möglich. Voraussetzung sei, dass die Anträge rechtzeitig bei der Gemeinde eingereicht werden. In Rieden existierten lediglich noch vier Anwesen, die der Nachrüstung unterliegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3382)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.