Schroeter + Breitfelder am Samstag im Schlosshof
Blues-Highlight im Weltklasse-Format

"Ein Mann, ein Kalb, der Himmel und der Mond" - innerhalb des Theatersommers Auerbach tritt am Samstag, 1. August, das Duo Schroeter + Breitfelder mit herausragendes Blues- und Boogie-Highlights im Schlosshof auf. Der Abend zählt zum Theatersommer Auerbach und wird präsentiert vom Bühnenpartner ZF Electronics.

In einer Presseverlautbarung wird den zwei hoch dekorierten Blues-Musikern Weltformat bescheinigt. Als erste Europäer haben Georg Schroeter und Marc Breitfelder 2011 die IBC (International Blues Challenge) gewonnen, den weltweit größten Bluesmusiker-Wettbewerb in Memphis (USA). Wenig später wurde den beiden Kielern auch der Deutsche Rock & Pop Preis verliehen. Zudem wurde Schroeter 2013 mit dem German Blues Award als bester Blues-Pianist Deutschlands ausgezeichnet.

Mit gefühlvollem Klavierspiel, unverwechselbarer Bluesstimme und einer atemberaubenden, virtuosen Technik auf der Mundharmonika begeistern Schroeter und Breitfelder viele Konzertgänger überall. Breitfelder erreicht auf der Blues-Mundharmonika - dank einer selbst entwickelten Überblastechnik - Töne, Klänge und Harmonien, wie man sie nirgendwo sonst zu hören bekommt.

Neben ihren Konzerten in Europa touren die beiden auch quer durch die USA und spielten schon in den angesagtesten Blues-Clubs und auf großen Festivals etwa in New Jersey, Florida, Alabama oder Kansas. Jan Burdinski, Intendant der Landesbühne Oberfranken, wird das Programm mit passenden Texten aus der Heimat der Musiker bereichern.

Karten (14 Euro) sind bei Marhabu, bei Kleefeldt, den drei örtlichen Banken oder im Rathaus (Einwohnermeldeamt) erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt 16 Euro. Bei schlechter Witterung würde das Konzert in den Kolpingsaal verlegt, so dass dieses Musikerlebnis auf jeden Fall über die Bühne gehen kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9490)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.