Schubkarren und Flugobjekte

Stadträtin Dorit Schmid (Freie Wähler) wollte wissen, ob es nun dabei bleibe, dass die Vohenstraußer Bürger ihren Elektroschrott zur Sammelstelle nach Lohma bringen müssen. Bürgermeister Andreas Wutzlhofer erklärte, dass man sich mit dieser Tatsache wohl abfinden müsse. Die betriebswirtschaftliche Entscheidung der Firma Kraus, die den Zuschlag für die Entsorgung vom Landkreis erhalten habe, könne man nicht anfechten.

Schmid fragte nach, ob die Arbeiten im Hallenbad bis zum Schulbeginn abgeschlossen seien. Die Einrichtung werde schließlich für den Schwimmunterricht gebraucht. Der Bürgermeister erklärte, dass hier der Landkreis zuständig sei. Schließlich bedankte sich die Stadträtin für die Anschaffung von Schubkarren im Friedhof. Diese würden von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Kämmerer Rainer Dötsch war überrascht und konnte sich einen nicht ganz ernst gemeinten Kommentar zu der Investition nicht verkneifen: "Wer hat denn das bezahlt? Kaum ist man drei Wochen in Urlaub, geht's dahin!"

SPD-Stadtrat Dr. Heinrich Gref erzählte von mittlerweile zwei Vorfällen in seinem Garten, die ihn "bedenklich stimmen". Ein ferngesteuertes Flugobjekt - also Quadrocopter oder Drohne - habe auf seinem Grundstück in der Luft gestoppt und sei einige Zeit lang stehengeblieben, bevor es weiterflog. Diese Geräte, so Gref, würden vermutlich nicht allzu viel kosten, könnten aber mit Hochleistungskameras ausgestattet werden. Er bat die Stadtverwaltung um eine Idee, wie man dies mit eventuellen Auflagen beeinflussen könnte.

Hans Gösl (FDP/UW) schlug vor, die neue Beschilderung an der Staatsstraße von Vohenstrauß nach Weiden nachzubessern. Er monierte, dass Roggenstein auf den Hinweisschildern nicht mehr auftauche. Erst bei der Abzweigung nach Zeßmannsrieth werde die Ortschaft Roggenstein mit aufgeführt. Wutzlhofer will sich informieren und stellte Gösl die Nachbesserung mit einem zusätzlichen Schild in Aussicht. (ck)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.