Schüler der Lobkowitz-Realschule übernehmen freiwilligen Seniorenheim-Besuchsdienst
Enkelkinder auf Zeit

Mit einem speziellen Pass, der sie als Mitglieder der Projektgruppe Besuchsdienst ausweist, ziehen die Realschüler in die Seniorenheime der Umgebung.
Neustadt.Die Achtklässler der Lobkowitz-Realschule engagieren sich im sozialen Bereich. In einem freiwilligen Seniorenheim-Besuchsdienst gehen 24 Schüler in die Alten- und Pflegenheime und widmen ihre Freizeit den betagten Mitmenschen in Neustadt, Altenstadt, Windischeschenbach, Plößberg, Weiden, Floß und Tirschenreuth. Seit drei Jahren besteht diese generationsübergreifende Zusammenarbeit der Lobkowitz-Realschule mit den umliegenden Senioreneinrichtungen.

Die beteiligten Schüler der Vorjahre haben mit dem Projekt sehr gute Erfahrungen gemacht. Ob bei gemeinsamen Spiel- und Bastelnachmittagen, Spaziergängen oder Gesprächsrunden, die Jugendlichen können wie nebenbei einen wertvollen Eindruck von Pflegeberufen gewinnen. Die schönste Erfahrung aber sei, dass die "Omas und Opas von nebenan" dankbar für den jungen Besuch seien und sich daraus schon bald Freundschaften entwickeln könnten. Konrektorin Irene Sebald dankte den Jungen und Mädchen für ihr großartiges und beispielhaftes soziales Engagement. Sie gab ihnen die Besuchspässe aus und wünschte ihnen "viele gute Erfahrungen".
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.