Schüler des Wahlkurses Italienisch in Ghedi - Italien in seinen vielen Facetten kennengelernt
Pizza, Pasta und Palazzi

Das "dolce vita" Italiens und der Partnerstadt in Ghedi genossen 24 Schüler des Wahlkurses "Italienisch" des Gymnasiums Eschenbach bei einer Austauschwoche. Begleitet wurde die Gruppe von Studiendirektor Werner Dobmeier. Bild: do
Mit Lehrer Werner Dobmeier reiste eine Gymnasiumgruppe nach Italien. Bereits am ersten Tag überzeugten sich die Eschenbacher nach herzlichem Empfang in Ghedi von Schulleitung und Lehrkräften von der Gastfreundschaft der italienischen Großfamilien. Werner Dobmeier überbrachte auch die Grüße von Schulleiter Dr. Knut Thielsen, der vor zwei Jahren die Gruppe nach Ghedi begleitet hatte.

Der zweite Aufenthaltstag verlief im Bann des Lago di Garda. Mit Ausflügen, Touren und Schifffahrten bekamen viele Schüler die landschaftlichen Reize und das mediterrane Klima zu spüren. Der Bürgermeister empfing die Gruppe am Montag nach einer Projektarbeit in der Schule. Eine Stadt, die am Nachmittag begeisterte, stand im Zeichen eines bekannten Papstes - Johannes XXIII aus Bergamo. Türme, Gassen, Palazzi, Kirchen und Plätze lieferten einen malerischen Eindruck von Città Alta. Die Gruppe besichtigte am nächsten Tag ein Freilichtmuseum. Auch die Kulisse Venedigs begeisterte.

Ebenso eindrucksvoll präsentierte sich Verona. Ob Amphitheater, Castelvecchio oder der berühmteste Balkon der Literaturgeschichte am Haus der Julia - Verona zeigte sich den Schülern von seiner schönsten Seite und zog sie durch schöne Plätze und Palazzi in ihren Bann. Der Tag darauf endete, wie er angefangen hatte - grandios. Nach einem herrlichen Ausflug in die Stadt der Gonzagas nach Mantua und vielen Eindrücken kehrten die Schüler gespannt auf das Finale in ihre Quartiere zurück. Es lockte ein gemeinsamer Abend in einer gemütlichen italienischen Pizzeria mit gutem Essen, fröhlichen Gesprächen und Gesängen. So setzte sich der Traum von "dolce vita" in die Tat um.

Tränen des Abschieds, aber auch Freude mit Blick auf ein Wiedersehen im Frühjahr in Eschenbach begleiteten den letzten Aufenthaltstag, als der Bus die fröhliche Schülergruppe nach einer rundum gelungenen Woche des Miteinanders wieder in die Heimat zurückbrachte.

Dolce vita - Synonym für Fröhlichkeit, internationale Begegnung, Miteinander, Kulturaustausch, Herzlichkeit, Spontanität - für die Schüler des Wahlkurses sowie die begleitenden Lehrkräfte Werner Dobmeier und Janine Hoffmann war es italienisches Leben pur.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.