Schüler schicken Pakete und unterstützen Hilfsbedürftige
Turm voller Herz

Stolz auf ihre guten Taten präsentierten die Schüler des Sonderpädagogischen Förderzentrums die Pakete, die sie für bedürftige Kinder in Osteuropa gepackt hatten. Bild: ulh
Das Sonderpädagogische Förderzentrum hat es sich zur Aufgabe gemacht, hilfsbedürftige Menschen an Weihnachten zu unterstützen. Dabei beteiligten sich die Schüler an der Aktion "Weihnachtstrucker" der Johanniter. Einen Turm aus zehn Hilfspaketen hatten sie im Eingang der Schule aufgebaut.

Alle Schüler versammelten sich und betrachteten stolz das Ergebnis ihrer guten Taten. Schon Wochen vorher begannen die Initiatoren Astrid Wolfrum und Jürgen Grundl-Dötsch mit allen Klassen gemäß einer vorgegebenen Packliste, Notwendiges für hilfsbedürftige Kinder in Osteuropa zu sammeln. Die Liste reichte von Grundnahrungsmitteln wie Reis, Mehl und Salz bis hin zu Zahnbürsten oder kleinen Stofftierchen, die die Schüler beisteuerten. In große Kartons verpackt, wurden die Hilfsgüter zur Sammelstelle gebracht. Die Schüler halfen mit, die Pakete aufzuladen.

Die Johanniter transportieren die Pakete in ausgewählte Krisengebiete. Adressaten sind heuer Kinder in Albanien, Bosnien und Rumänien. Die Schulleitung bedankte sich bei den Lehrern, allen Spendern und den Schülern, die in der besinnlichen Zeit ein großes Herz bewiesen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.