Schüler schwinden

Der Trend zur geringeren Schülerzahl lässt sich auch an der Mittelschule Neukirchen-Königstein nicht aufhalten. Waren es im vergangenen Schuljahr in acht Klassen noch 137 Schüler, so sind es aktuell 114 in sechs Klassen.

"Im Schulhaus in Neukirchen ist die fünfte, sechste und siebte Klasse untergebracht, in Königstein die achte und die beiden neunten Klassen", erklärte Schulleiter Herbert Übelacker bei der Schulverbandssitzung. Als Grund für den Rückgang nannte er die geringere Geburtenrate und das geänderte Übertrittsverhalten.

Hohe Schulumlage

In Zukunft werden vor allem die Schülerzahlen der siebten Klasse zum Schuljahresende schwer kalkulierbar sein, denn für den Übertritt nach der sechsten Klasse in den M-Zug gibt es ab diesem Schuljahr eine neue Regelung. Erreicht man den geforderten Durchschnitt von 2,66 weder im Zwischenzeugnis noch im Jahreszeugnis, so kann man sich einer Prüfung in der letzten Ferienwoche unterziehen. Der bisherige Probeunterricht im März entfällt.

Übelacker brach eine Lanze für die Hauptschule: "Ein guter Mittelschulabschluss öffnet überall Türen". Die Abschlussschüler seien nun in der glücklichen Lage, ihre Lehrstellen auswählen zu können. Gerade das Handwerk braucht dringend Lehrlinge. Trotz sinkender Schülerzahlen blieben jedoch die Ausgaben gleich, stellte Schulverbandsvorsitzender Winfried Franz fest. Das führte in diesem Jahr dazu, dass der Hauptschulverband Neukirchen-Königstein die Schulumlage auf 2570 Euro pro Kind erhöhte. Im Vorjahr lag diese noch bei 1982 Euro.

Etat steigt

Den Etat des Hauptschulverbands legte Kämmerer Thomas Pirner vor, der um 45 000 Euro auf die Gesamtsumme von 460 000 Euro gestiegen ist. Der Etat wurde einstimmig genehmigt, da Kämmerer Thomas Pirner nur das aufgenommen hatte, was Pflicht ist. Winfried Franz berichtete stolz, dass die Hauptschule im EDV-Bereich bestens aufgestellt ist.

Dies sei aber in erster Linie dem Beratungsrektor Werner Winter zu verdanken, "der engen Kontakt zur Wirtschaft hält".

Koch Vorsitzender

Für den Schulverband zahlen Neukirchen (mit 45 Schüler) 115 649 Euro, Edelsfeld (34) 87 379 Euro, Königstein (22) 56 539 Schüler, Etzelwang (21) 54 000 Euro und Hirschbach (15) 38 549 Euro. Die Mitglieder wählten Hans Koch zum neuen Vorsitzenden des Schulverbands.Er übt das Amt bis Mai 2017 aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.