Schüler spitzen bei Agnes Hartauer die Ohren
Heim- und Fernweh

Agnes Hartauer war zur Vorlesestunde nach Weidenthal gekommen. Die Kinder waren begeistert. Bild: hfz
Guteneck-Weidenthal. "Guten Morgen, Frau Hartauer!", begrüßten alle Kinder der Grundschule die pensionierte Lehrerin Agnes Hartauer. Sie war anlässlich des bundesweiten Vorlesetages nach Weidenthal gekommen. Nach der herzlichen Begrüßung durch Rektorin Heidi Neidl spitzten alle Kinder die Ohren.

Agnes Hartauer las eine Geschichte über die Schülerin Lena, die mit ihrer Klasse in ein Schullandheim gefahren war. Nur soviel sei verraten: Im Schullandheim bekam das Mädchen schreckliches Heimweh. Aber nach einigen Abenteuern wurde aus dem Heimweh ein Fernweh und "die Sehnsucht, immer wieder Neues zu erkunden". Agnes Hartauer trug die Geschichte spannend und kurzweilig vor. Die Klassensprecher der dritten und vierten Jahrgangsstufe bedankten sich mit einem Präsent für die schöne Schulstunde. Bei der Verabschiedung waren sich alle einig: Zum Vorlesetag im nächsten Jahr muss Agnes Hartauer wiederkommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.