Schüler stehen unter Strom

"Wir bringen Technik in die Schule." Unter diesem Motto beteiligten sich die Drittklässler der Grundschule an einem einzigartigen Projekt, das es bayernweit nur in der Oberpfalz gibt. Begeistert bastelten die Schüler Stromprüfgeräte.

Erbendorf. (njn) Das Projekt der Universität Regensburg soll das Interesse der Kinder für Naturwissenschaften steigern. Unter dem Motto "Wir bringen Technik in die Schule" begeisterte die junge Studentin und Trainerin Susanne Gebhard von der TÜV-Süd-Stiftung die Buben und Mädchen der Klasse 3a samt ihrer Lehrerin Kerstin Münchmeier.

90 Minuten lang wurde gehämmert und gesteckt, bis jedes Kind seine eigene Holzplatte mit einem Stromkreis mit LED ausgerüstet hatte. Mit Feuereifer waren alle Kinder bei der Sache. Die Materialien, die zum Bau nötig waren, bekamen die Bastler gestellt. Die Schüler lernten dabei Begriffe wie Widerstand und Leuchtdiode kennen und verstanden, wie ein Stromkreis funktioniert.

Besonders freute es die Kinder, dass sie ihre Geräte mit nach Hause nehmen durften. "So einen Schultag wünsche ich mir öfters", rief eine Schülerin. "Die Zeit verging wie im Fluge."
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.