Schülerbeförderung: Kosten steigen deutlich

Neben der Feststellung der Jahresrechnung 2014 stand die Verabschiedung des Haushalts 2016 auf der Tagesordnung. Werner Roder, der Vorsitzende des Schulverbands, erläuterte das von Kämmerer Michael Eisner angefertigte Zahlenwerk. Der Verwaltungshaushalt schließt mit 163 700 Euro, der Vermögenshaushalt mit 24 950 Euro ab. Somit ist das Gesamtvolumen um 28 900 Euro höher als 2015.

Die Umlage steigt um 85 Euro je Schüler auf 1675 Euro. "Die Beförderungskosten müssen abermals deutlich nach oben korrigiert werden", teilte Werner Roder mit: Für 2016 werden Kosten von 55 000 Euro erwartet. Dies ergebe sich aus den zusätzlichen Kosten für die Beförderung der Teilnehmer an der Ganztagsschule.

Für den Erwerb von beweglichen Sachen des Anlagevermögens werden 5000 Euro bereitgestellt. Als konkrete Investitionen nannte der Vorsitzende den Kauf von zwei neuen PCs mit Bildschirmen für rund 1200 Euro. Des Weiteren wird das Buswartehäuschen in Schlammersdorf mit 2000 Euro bezuschusst.

Insgesamt werden den allgemeinen Rücklagen im Vermögenshaushalt 24 950 Euro entnommen und 17 950 Euro davon dem Verwaltungshaushalt zugeführt. "Ansonsten würde die Schulverbandsumlage noch mehr steigen. Dafür sind die Rücklagen jedoch ziemlich aufgebraucht", bedauerte Roder.

Für 2016 ist eine Verwaltungsumlage von 113 900 Euro (plus 10 500 Euro) veranschlagt. Maßstab dafür ist die Anzahl der Schüler aus den Mitgliedsgemeinden. Im Schuljahr 2015/2016 besuchen 68 Kinder (Vorjahr: 65) die Grundschule in Oberbibrach. (wmi)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.