Schülerin beim Landeswettbewerb erfolgreich
In der zweiten Runde

Fachbetreuerin Karin Luschmann und Schulleiter Franz Xaver Huber gratulierten der angehenden Abiturientin Marie-Christin Dotzler (Mitte) zu ihrem Erfolg beim Landeswettbewerb Alte Sprachen. Bild: hfz
Nabburg. Ein Schreiben des Kultusministeriums enthielt die Nachricht: Marie-Christin Dotzler erzielte beim 28. Landeswettbewerb Alte Sprachen in Latein so erfreuliche Leistungen, dass sie in die zweite Runde einziehen darf. Schulleiter Franz Xaver Huber und die Fachbetreuerin für Latein, Oberstudienrätin Karin Luschmann, ehrten die angehende Abiturientin im Direktorat der Schule. Der Landeswettbewerb stellt besonders begabte Schüler in den Sprachen Latein oder Griechisch vor anspruchsvolle Aufgaben. So musste Marie-Christin Dotzler einen lateinischen Text von Quintilian übersetzen, der sich mit der Frage beschäftigte, ob es für die charakterliche Entwicklung förderlicher sei, Kinder zu Hause oder - wie es üblich war - in einer Schule unterrichten zu lassen. Angesichts der Diskussion um das Betreuungsgeld ein Text mit durchaus aktuellem Bezug.

Marie-Christin Dotzler gehörte zu den besten 24 Teilnehmern. Sie ist nun zu einem Seminar zum Thema "Himmelskugel - Erdkugel", in dem die Geschichte der Astronomie beleuchtet wird, eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.