Schülerzeitung der Auerbacher Mittelschule erhält Preis in Berlin
V.I.N.-Macher wieder V.I.P.s

Erneut fand die Schülerzeitung V.I.N. der Mittelschule Auerbach große Anerkennung. Beim zwölften Wettbewerb zeichnete die Jugendpresse Deutschland zusammen mit den Bundesländern herausragende Blätter aus. Das V.I.N.-Magazin aus der Bergstadt landete in der Kategorie Hauptschulen auf Platz drei. 250 Euro sind der Lohn.

Journalisten, Schüler, Vertreter der Länder und der Sonderpreisstifter sichteten rund 1900 Einsendungen. 32 Redaktionen wurden in den sechs Kategorien Grund-, Haupt- und Realschule, Gymnasium, Förderschule und berufliche Schulen gekürt. Die Gewinner dürfen sich über Geldpreise und eine Berlin-Reise freuen. Dort werden sie am 19. Juni im Bundesrat ausgezeichnet.

Am Vortag ist ein Schülerzeitungskongress, bei dem sich die Redaktionen fortbilden können. Die Jurymitglieder waren beeindruckt von der Bandbreite der Themen, den inspirierenden Perspektiven und dem anspruchsvollen Layout.

Seit 2004 gibt es den Wettbewerb unter dem Titel "Kein Blatt vorm Mund". Ziel ist es, das Engagement von Schülern außerhalb des Unterrichts zu honorieren. Demokratische Strukturen an Schulen sollen gestärkt und journalistische Arbeitsmethoden gefördert werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.