"Schürzenjäger" am 2. Oktober in der O'Schitt-Halle in Wurz
Neue Stimme, neuer Charme

Wurz. (tok) Als sich die "Schürzenjäger" 2007 zurückzogen, bedauerten viele Fans diesen Schritt zutiefst. 34 Jahre lang standen Peter Steinlechner und Alfred Eberharter, die Gründer der "Zillertaler Schürzenjäger", gemeinsam auf der Bühne und begeisterten ein Millionenpublikum.

Die Zahl der Bandmitglieder wuchs, und der Name wurde auf "Schürzenjäger" reduziert, denn längst kamen nicht mehr alle Mitglieder der Band aus dem Tiroler Tal. Titel wie "Sierra Madre", "Schürzenjägerzeit" oder "Dahoam is dahoam" wurden zu Evergreens. 1996 pilgerten über 100 000 Fans ins Zillertal, um gemeinsam mit der Gruppe zu singen, zu feiern und schöne Stunden zu genießen.

2011 kehrten die "Schürzenjäger" ins Rampenlicht zurück. Vieles ist dabei ein bisschen anders als früher: Stevy (Stefan Wilhelm) ist der neue Sänger. Der 28-Jährige verfügt über eine charismatische, junge Stimme, mit der er den Erfolgstiteln neuen Charme verleiht. Sein Vorgänger Peter Steinlechner ist begeistert von der Stimme und ihrer Ausdruckskraft, die nach seiner Einschätzung ein Glücksfall für die neuen Schürzenjäger ist. Stefan ist keine Kopie, sondern ein neues Original.

Am 2. Oktober stehen die "Schürzerjäger" in Wurz auf der Bühne. Einlass ist ab 18 Uhr. Um 19 Uhr heizt die Vorband "Boarisch Buam Xpress" die Stimmung an, und gegen 20.30 Uhr dürfen sich die Besucher auf die "Schürzenjäger" freuen. Karten im Vorverkauf kosten 25 Euro, an der Abendkasse 30 Euro. Kinder bis 13 Jahre zahlen 10 Euro. Bei Kinder ist nur Abendkasse möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.