Schützen holen den neuen Pokal

Beim Reservisten-Schießen siegte in der Einzelwertung Max Schreyer und Florian Maier mit jeweils 48 Ringen. Den neuen Wanderpokal entführten die Hubertusschützen aus Guteneck mit insgesamt 124 Ringen. In der Bildmitte Christian Dirscherl, der Mannschaftsführer der Gutenecker Schützen, mit den Siegerpokal. Bild: slh

Nachdem letztes Jahr der Wanderpokal der Pfreimder Reservistenkameradschaft in den "Katakomben" der Pfreimder Spielvereinigung für immer seinen Platz gefunden hatte, wurde kurzfristig eine neue Trophäe beschafft. Der Verein lässt das Reservistenschießen damit weiterleben.

Pfreimd. (slh) Zur Siegerehrung in der Standortschießanlage hieß Vorsitzender Erwin Strehl die Schützen der 48 Teams - drei Mannschaften mehr als im vergangenen Jahr und darunter auch neun Starter der US Armee - willkommen. Sein Dank galt vor allem den Teams, die der Traditionsveranstaltung schon von Beginn an die Treue halten.

Gut vorbereitet

Für die Betreuung zeichnete Hauptmann Gsänger von der 1/104 mit seiner Mannschaft verantwortlich. Bei der Organisation war die Reservistenkameradschaft Pfreimd unter der Leitung von Hauptmann Markus Koch federführend. Neben dem neuen Wanderpokal gab es Preise für die besten 15 Teams sowie die besten drei Einzelschützen in Form einer Brotzeit: Geräuchertes, Pfälzer und andere bayerische Spezialitäten.

Als beste Einzelschützen kristallisierten sich von den Stadtschützen Pfreimd Max Schreyer und Florian Maier von den Opelfreunden heraus, die 48 von 50 möglichen Ringen erzielt hatten. Bronze schaffte Eduard Dippl, ein aktiver Jäger, der für seine Hegegemeinschaft startete und 46 Ringe erzielte.

Es ist gelungen

Jedes Jahr versuchen die Gutenecker Schützen mit drei Teams den Pokal zu entführen. Nun ist es ihnen gelungen. Mit insgesamt 124 Ringen siegten die Hubertusschützen Guteneck zwei mit Christian Dirscherl (44 Ringe), Josef Hanauer (42 Ringe )und Tobias Hanauer (38 Ringe). Platz zwei sicherten sich die Jäger der Hegegemeinschaft Pfreimd eins mit nur zwei Ringen weniger. Die 122 Ringe erzielten Gerhard Gschrey, Bert Maier und Herbert Bernklau. Nur einen Ring schlechter waren die Stadtschützen Pfreimd zwei mit Max Schreyer, Michael Irlbacher und Thomas Rötzer.

Zwölf weitere Mannschaften erhielten Brotzeitpreise: Kirwaverein Pfreimd eins (120), Opelfreunde Black Angels zwei (119), Kennametal (115), Schützengemeinschaft Büchelkühn (114), Hegegemeinschaft Pfreimd zwei (114), Hubertusschützen Guteneck eins (112), Hammerteam zwei (112), SpVgg Pfreimd eins (109), Markus Regensburg (108), Zielwasser (108), Schützenverein Stulln zwei (108), FFW Iffelsdorf eins (107). Auf eine Neuauflage im nächsten Jahr freuen sich schon alle Teilnehmer, ganz besonders die Gutenecker Schützen, die ihren neuen Pokal verteidigen wollen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.