Schützenmeister zeigt es allen

Zum ersten Mal nahm der neue Schützenmeister aus dem Luhetal, Thomas Eiberweiser (hintere Reihe, links), die Siegerehrung zur Stadtmeisterschaft vor. Dabei bewies er, dass er selbst zu den besten Schützen der Region zählt. Zweiter Bürgermeister Uli Münchmeier (Mitte) gratulierte den Stadtmeistern. Bild: dob

Mit 150 Teilnehmern aus 17 Vereinen gingen die 19. Stadtmeisterschaften im Schießen in diesem Jahr beim ausrichtenden Verein der "Luhetal"-Schützen erfolgreich über die Bühne.

Beim Gartenfest am alten Schulhaus mit Alleinunterhalter Anton Lang beendete Schützenmeister Thomas Eiberweiser mit der Siegerehrung den alljährlich bei einem anderen Sportschützenverein ausgetragenen Wettbewerb. Vom 5. bis 17. Mai nahmen die Teilnehmer die Möglichkeit wahr, in ihrer Disziplin die besten Schüsse im Luhetal abzugeben. Die Stadtmeister erhielten neben Pokalen auch Urkunden. Für die Abgabe des Glücksschusses warteten Geldpreise in Form von Gutscheinen auf die Sieger. Gratulation an die erfolgreichen Teilnehmer kam auch vom zweiten Bürgermeister Uli Münchmeier.

Mit der größten Teilnehmerzahl von 21 Personen schrieb sich der FC-Bayern-Fanclub aus Vohenstrauß in die Liste ein, gefolgt von den "St.-Thomas"-Schützen aus Oberlind (19) und der Jugendblaskapelle Roggenstein sowie der "Edelweiß"-Schützen Roggenstein (jeweils 12). Die meisten Jugendlichen schickten dabei die Oberlinder Schützen (9) und wiederum die Jugendblaskapelle und die "Edelweiß"-Schützen (5).

Zielsichere Jugendliche

Bei den Schülern in der Disziplin Luftgewehr waren Franziska Reil und Lea Steger von den Gastgebern beste Schützinnen, gefolgt von Elias Gösl von den "Edelweiß"-Schützen. Valentin Kellner (Oberlind) führte die Riege bei der Jugend an, gefolgt von Denise Stöcker (Kaimling) und Jana Helgert (Roggenstein). Michaela Haubner (Roggenstein), Susanne Schuller sowie Christina Köppl (beide Kaimling) erreichten die besten Ergebnisse bei den Damen.

In der Schützenklasse ließ sich der Kaimlinger Schützenmeister Thomas Eiberweiser nicht beirren und setzte sich an der Spitze durch. Manfred Meier (Oberlind) und Maximilian Lang (Roggenstein) hatten das Nachsehen und mussten sich mit den dahinter liegenden Plätzen zufrieden geben. In der Altersklasse bewies Hans Kellner (Oberlind) Format und eine ruhige Hand. Dahinter reihten sich Hans-Jürgen Rewitzer (Roggenstein) und Sonja Messer (Oberlind) ein.

Mittelmeier erfolgreich

Bei den Gästen platzierte sich auf den ersten beiden Plätzen Bastian Mittelmeier, der einmal für den SV Waldau und einmal für den Bayern-Fanclub antrat. Auf dem dritten und vierten Platz kam Wolfgang Spickenreuther für die Siedlergemeinschaft Altenstadt und für die Feuerwehr Kaimling. Mit der Luftpistole erzielte bei der Jugend Maximilian Reil (Kaimling) die beste Serie. Knapp dahinter landete Denise Stöcker (Kaimling) und Dritter wurde Valentin Kellner (Oberlind).

In der Schützenklasse war Johannes Eiberweiser (Kaimling) bester Schütze. Peter Meier (Oberlind) und Dietmar Bäumler (Schützenverein Vohenstrauß) nahmen die weiteren Ränge ein. Bei den Gästen überzeugte auf den ersten beiden Plätzen Martin Licha für die Siedlergemeinschaft Vohenstrauß und für die Reservisten Vohenstrauß. Roberto Troll schaffte für den SPD-Ortsverein den dritten Platz.

In der Mannschaftswertung waren die Gastgeber mit Thomas Eiberweiser, Susanne Schuller, Christina Köppl und Johannes Eiberweiser mit 1486 Punkten Sieger. Vizemeister wurden mit 1480 Punkten die St.-Thomas-Schützen mit Manfred Meier, Hans Kellner, Valentin Kellner und Sonja Messer und auf dem dritten Platz folgten mit 1476 Punkten die "Edelweiß"-Schützen Roggenstein mit Michaela Haubner, Maximilian Lang, Hans-Jürgen Rewitzer und Jana Helgert. Bei den Gästen schaffte der FC-Bayern-Fanclub mit Bastian Mittelmeier, Stefan Schäftner und Elisabeth Sailer mit insgesamt 464 Serienpunkten den Stadtmeistertitel. Die Siedlergemeinschaft aus Altenstadt platzierte sich mit 448 Punkten mit den Schützen Wolfgang Spickenreuther, Sebastian Schuhmann und Claudia Schuhmann auf Platz zwei. Dritter wurde mit 444 Punkten der SV Waldau, für den die Hobbyschützen Bastian Mittelmeier, Florian Troppmann und Manuel Schwägerl antraten. Beim Glücksschießen hatten Julia Eckl (26-Teiler) und Maximilian Reil (45-Teiler) für den Kaimlinger Schützenverein die Nase vorn. Günter Bodensteiner von der Schützengesellschaft Vohenstrauß wurde mit einem 53,2-Teiler Dritter.

Und wieder Eiberweiser

In der Königsklasse nahm wiederum der Kaimlinger Schützenmeister Thomas Eiberweiser mit einem 56-Teiler den Spitzenplatz ein, gefolgt von Günter Knechtel von der Schützengesellschaft Vohenstrauß mit einem 104,8-Teiler und Karl-Heinz Fiebig von "Gut-Holz"-Altenstadt mit einem 105-Teiler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Kaimling (206)Juli 2015 (8667)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.