Schützenverein Gut Ziel kürt Josef Spies einstimmig zum Schützenmeister - Franz Piller ...
Für Kassier-Wahl ein zweiter Anlauf nötig

Als neue Schützenmeister führt Josef Spies (Mitte) nun den Schützenverein Gut Ziel. Bürgermeister Erwin Geitner (rechts) gratulierte auch den weiteren Vorstandsmitgliedern (von links), Roland Schön, Gerhard Edenharter, Martin Ehrnsperger, Annemarie Dürnhofer, Josef Piller, Erwin Appel und Michael Rödl. Bild: sön
(sön) Ohne Gegenstimmen hat der Schützenverein Gut Ziel bei seiner Generalversammlung im Gasthaus Zum Ochsenwirt Josef Spies zum neuen Schützenmeister gewählt. Franz Piller, der der Gesellschaft seit sechs Jahren vorstand, hatte nicht mehr kandidiert. Da es nicht gelang, einen neuen Kassier zu wählen, wird nach internen Vorstandsgesprächen für einen zweiten Anlauf eine weitere Mitgliederversammlung anberaumt.

Auf 86 Mitglieder, davon sieben Jugendliche, 33 Schützen sowie 46 Mitglieder in der Altersklasse und bei den Senioren, könne Gut Ziel bauen, informierte der scheidende Schützenmeister Franz Piller. Er erinnerte an zahlreiche Aktivitäten in den vergangenen Monaten, vom Königsschießen bis zur Dorfmeisterschaft, an der 22 Mannschaften teilnahmen. Dazu kamen Veranstaltungen wie die gemeinsam mit Feuerwehr und Sportverein organisierten Bootsfahrt im Ferienprogramm oder das Essenauskarteln im Sportheim.

Lobend erwähnte Piller, "dass für unsere Jugend durch die Spenden der Marktgemeinde von 150 Euro sowie durch Irene und Josef Wallner von 900 Euro ein neues Gewehr angeschafft werden konnte". Dass die Mitglieder mit Fahnenabordnungen an örtlichen Festen teilnehmen, sei selbstverständlich. Kassier Josef Spies präsentierte trotz hoher Ausgaben, aber auch dank Christbaumversteigerung und Spenden, Finanzen "im grünen Bereich". Vom Vereinsbeitrag "müssen wir den größten Teil an den Oberpfälzer Schützenbund (OSB) abdrücken", kritisierte er.

"Das Vereinsleben schweißt eine Dorfgemeinschaft zusammen", betonte Bürgermeister Erwin Geitner. Dass Schützenmeister Franz Piller im Laufe seiner 51-jährigen Mitgliedschaft bei Gut Ziel insgesamt 47 Jahre (15 Jahre als Schützenmeister, 14 als Stellvertreter und auch in Positionen wie Schießleiter und Schriftführer) Vorstandsämter übernommen habe, "bedeutet auch, für andere da zu sein". Zum neuen Schützenmeister kürten die Mitglieder dann Josef Spies, Michael Rödl zu seinem Stellvertreter. Gerhard Edenharter bleibt Schriftführer. Zum Schießleiter wurde Roland Schön gewählt, zu seiner Stellvertreterin Annemarie Dürnhofer, zum Jugendleiter Erwin Appel. Beisitzer sind Martin Ehrnsperger, Kathi Spies und Josef Piller jun., Kassenrevisoren Gerhard Preißl und Johann Dürnhofer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vilshofen (555)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.