Schulaula als "Versandlager"

Ein Stapel von Geschenkpäckchen machten den Erfolg für die Aktion "Pomoc" sichtbar. Lehrerin Waltraud Jaretzke hatte sich in der Grundschule Neukirchen darum gekümmert. Bild: hfz
Die stattliche Zahl von 61 Päckchen für die Aktion "Pomoc" schickte die Grundschule in Neukirchen auf die Reise in Richtung Balkan. Alle Klassen unterstützten die Idee, Kindern in den früheren Kriegsgebieten von Kroatien, Serbien und Bosnien-Herzegowina in der Vorweihnachtszeit zu helfen. Lehrerin Waltraud Jaretzke führte dabei an der Schule Regie.

Pakete wurden in den Klassen oder in den Familien der Schüler gefüllt. Schokolade und Spielzeug, aber auch nützliche Dinge wie Zahnpasta oder Schulhefte standen auf der Packliste der Organisatoren als Hinweis für den Inhalt. Kurz vor dem Verladen wurden die Päckchen in der Aula der Schule aufgebaut, um den Erfolg sichtbar zu machen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.