Schulen

Anja Bischof (links) zeigte den Grundschülern mehrere Sprungvarianten. Auch Lehramtsanwärterin Annika Zapf (rechts) machte mit. Bild: jzk
Gesundheit auf Sprünge helfen

Kulmain (jzk). Laufen, Springen und Ballspielen gehören nicht mehr selbstverständlich zum Tagesablauf von Kindern. Sie leben ihren natürlichen Bewegungsdrang nicht mehr aus und verbringen zu viel Zeit vor dem PC oder dem Fernsehgerät. Inzwischen ist weltweit mehr als jedes fünfte Schulkind übergewichtig.

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, beteiligte sich die Grundschule an der Aktion "Rope Skipping", dem Seilspring-Projekt der Deutschen Herzstiftung "Skipping Hearts". Unter dem Motto "Herz-Vorsorge, die Spaß macht" sollen die Kinder zu mehr Bewegung motiviert werden. Rektorin Christiane Böhm hatte Anja Bischof aus Bayreuth zum Rope-Skipping-Workshop eingeladen, an dem sich die dritte und vierte Klasse beteiligten.

In der Turnhalle erarbeitete sie mit den Buben und Mädchen sowie den Lehrerinnen Annika Zapf und Christiane Böhm in zwei Schulstunden einige Grundübungen. Bei der anschließenden Vorführung durften dann auch die Erst- und Zweitklässler und Eltern zusehen. Allein und zu zweit probierten alle die Sprungvariationen aus. Schon bald stellten sich erste Erfolgserlebnisse ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.