Schulküche mausert sich zum sterneverdächtigen Gourmetlokal

Schulküche mausert sich zum sterneverdächtigen Gourmetlokal (rn) Viel beschäftigt waren in der Küche der Markus-Gottwalt-Schule die Teilnehmer eines Kochabends des Katholischen Frauenbundes. Unter der Regie von Irmgard Bösl bereiteten sie zwei Herbstmenüs zu. Die Küche wurde zu einem Gourmet-Lokal umfunktioniert. Die Aufenthaltszeit steigerte sich von Aroma- bis zu opulenten Gaumengenüssen. Doch diese Genüsse mussten sich die etwa 20 Frauen erst erarbeiten. Bösl zeigte sich erfreut über die "fleißige Da
Viel beschäftigt waren in der Küche der Markus-Gottwalt-Schule die Teilnehmer eines Kochabends des Katholischen Frauenbundes. Unter der Regie von Irmgard Bösl bereiteten sie zwei Herbstmenüs zu. Die Küche wurde zu einem Gourmet-Lokal umfunktioniert. Die Aufenthaltszeit steigerte sich von Aroma- bis zu opulenten Gaumengenüssen. Doch diese Genüsse mussten sich die etwa 20 Frauen erst erarbeiten. Bösl zeigte sich erfreut über die "fleißige Damen". Sie waren gefordert beim Putzen, Schälen, Würfeln, Hobeln, Würzen, Zerbröseln, Marinieren, Karamellisieren, Andünsten, Filetieren, Abschmecken und vielem mehr. Das Menü eins bestand aus Salat mit geschmorten Möhren, Fenchel-Zucchinisuppe, gefüllter Schweinelende, Knoblauch- Rosmarinkartoffeln, Aprikosenwirsing und Zwetschgensalat mit Quark- Vanillesoße. Fischliebhaber faszinierte das Menü zwei. Zu diesem gehörten Salat mit roten Honigzwiebeln, Petersilienwurzelsuppe, Forellenfilets mit Meerrettichkruste, Forelle Müllerin, Sellerie-Kartoffelgratin, Spitzkohl gebraten und Orangensalat mit Honigmousse. Der lange Abend wurde zu einer echten Genussfolge, und es schmeckte hervorragend. Bild: rn
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.