Schulsanierung: Endgültige Planung liegt vor

Über seine bisher 13-monatige Amtszeit sprach Bürgermeister Jürgen Kürzinger in der SPD-Jahreshauptversammlung. Derzeit werde das Rathaus umgestaltet, damit alle Stellen mit großem Publikumsverkehr möglichst einfach und barrierefrei erreichbar seien. "Bürgerservice steht dabei für uns an erster Stelle", betonte er.

Für ihn seien alle Ortsteile gleichermaßen wichtig, erklärte der Rathauschef. "Viele Projekte in den Ortsteilen haben wir bereits in die Wege geleitet: ob die Gemeindeverbindungsstraße von Kirchenthumbach nach Asbach, die Dorferneuerung in Sassenreuth, die Multifunktionshalle in Altzirkendorf oder die Erneuerung der Geräte am Kinderspielplatz in Thurndorf." In Heinersreuth stehe darüber hinaus die Sanierung der Wasserversorgung an.

Die Reparaturarbeiten am Kanalnetz würden zudem endlich angegangen: "Wir beheben in diesem Jahr die größten Schadstellen, um den Fremdwassereinfluss in den Griff zu bekommen. Wenn die Ergebnisse feststehen, gehen wir den zweiten Schritt und kümmern uns um die Kläranlage."

Der Bürgermeister informierte daneben, dass die Planungen zur Schulsanierung auf einem guten Weg seien. Die Gespräche mit der Regierung der Oberpfalz seien erfolgreich verlaufen. Auch Kinderhaus und Kirchenverwaltung seien wie versprochen in die Entscheidungsfindung über eine Mittagsbetreuung in der Schule einbezogen worden. "Wir können die endgültige Planung jetzt dem Gemeinderat zur Entscheidung vorlegen, damit die Maßnahme zeitnah angegangen werden kann." (stg)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.