Schulsanierung: Vieles noch unklar
Aus dem Stadtrat

Mitterteich. (lnz) Nichtöffentlich hat der Stadtrat auch am Montag über die Sanierung der Grundschule beraten. SPD-Sprecher Johann Brandl hatte beantragt, das Thema nach der Nennung von Zahlen im Leonberger Gemeinderat (NT-Ausgabe vom 3./4. Juni) nun auch in Mitterteich öffentlich zu behandeln. Bürgermeister Roland Grillmeier und die Mehrheit des Stadtrats lehnten dies jedoch ab, weil man sich noch in der "Entwicklungs- und Abstimmungsphase" befinde.

In einer Stellungnahme betonte der Bürgermeister, dass noch viele Fragen offen seien. Entschieden trat er dem möglichen Eindruck entgegen, dass Informationen zurückgehalten werden. Auch der Landkreis sei bei der Sanierung des Gymnasiums und der Berufsschule nicht so frühzeitig an die Öffentlichkeit gegangen. Im Übrigen habe die Stadt das Vorhaben vor nicht allzu langer Zeit grob vorgestellt.

Weiter stellte Grillmeier klar, dass ein Kostenvolumen von lediglich 3,5 Millionen Euro niemals zur Debatte gestanden habe. Zunächst sei man von 5,4 Millionen Euro ausgegangen, derzeit werde mit etwa 6 Millionen Euro geplant. "Dass eine Planung geändert werden muss, ist doch klar." In welchem Umfang die Sanierung erfolgt, hänge letztlich von der noch unklaren Höhe der Fördermittel ab. Dazu müsse sich die Stadt nun mit der Regierung der Oberpfalz abstimmen.

Nach den anstehenden Beratungen mit allen Partnern, darunter die Caritas als Betreiber des Kinderhorts, wolle Grillmeier über den aktuellen Stand informieren - und zwar noch vor der Sommerpause des Stadtrats.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.