Schwandorf.
Basketballer: Form bestätigen

(par) Die Basketballer des TSV 1880 Schwandorf empfangen am Sonntag, 8. November, 17 Uhr, in der Oberpfalzhalle den TuSpo Heroldsberg. Die Mannschaft von Cheftrainer Sebastian Fischer möchte den zweiten Saisonsieg einfahren und den Leistungsanstieg der letzten Wochen bestätigen. Trotzdem ist der TSV gegen den aktuellen Tabellenvierten Außenseiter.

Die Heroldsberger waren letzte Saison als Aufsteiger die Überraschung der Bayernliga. Mit 16 Siegen und dem dritten Platz zeigten die Mittelfranken ihr Talent und spielten zwischenzeitig sogar um den Aufstieg in die Regionalliga mit. Auch in dieser Saison ist Heroldsberg sehr gut gestartet. Mit einer Bilanz von 3:1 ist der TuSpo punktgleich mit dem Tabellendritten Passau. Die einzige Niederlage kassierten die Mittelfranken beim ungeschlagenen VfL Treuchtlingen.

Für diese schwierige Partie kann TSV-Coach Fischer auf den gleichen Kader wie gegen Breitengüßbach zurückgreifen. Nur die Langzeitausfälle Alwin Prainer, Vaidas Butkus und Felix Müller stehen Fischer weiterhin nicht zur Verfügung.

Gegen Heroldsberg wollen die Schwandorfer die zuletzt deutlich verbesserte Leistung bestätigen. In Treuchtlingen musste man sich erst in der zweiten Verlängerung geschlagen geben und auch gegen Breitengüßbach zeigten der TSV vor allem in der zweiten Halbzeit ein gutes Spiel. "Wir haben uns in den letzten Wochen gut weiterentwickelt und wollen das gegen Heroldsberg auch abrufen. Wenn wir konsequent und aggressiv spielen und gut verteidigen, können wir dieses Spiel gewinnen", so Fischer.

Für den TSV Schwandorf stehen im Kader: Lars Aßheuer, Stefan Beer, Christopher Bias, Sebastian Fischer, Leon Krampert, Stefan Münch, Johannes Pflamminger, Daniel Rapo, Tobias Ruhland, Andreas Schindwolf und Dominik Zeitler.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.