Schwandorf.
Beachvolleyball: "Bayerische" U15 in Schwandorf

Wie schon in den vergangenen Jahren hat auch in diesem Jahr der VC Schwandorf ein Highlight im Beachvolleyball nach Schwandorf geholt. Das Erlebnisbad ist am kommenden Wochenende Austragungsort für die bayerische Meisterschaft in der Altersklasse U15. Die besten Jungs und Mädchen der Jahrgänge 2001 und jünger aus ganz Bayern geben sich im Schwandorfer Freibad ein Stelldichein, mit dabei auch Teams aus der Oberpfalz bzw. vom Ausrichter VC Schwandorf.

35 Mannschaften haben sich angemeldet, 20 Mädchen-Teams und 15 Jungen-Teams. "Wir sind stolz, dass auch heuer wieder unser Turnier bei den jugendlichen Beachvolleyballern sehr gut angenommen wird, stellt doch das Erlebnisbad mit seinen hoffentlich zahlreichen Badegästen am Wochenende ein herrliches Ambiente für diese Meisterschaft dar", freut sich Turnierleiter und VC-Vorsitzender Gerd Spies.

Die Zahl der teilnehmenden Mannschaften übersteigt aber die Kapazität der drei Felder im Freibad, so dass die Ausrichter gezwungen sind, die beiden Beachfelder am CFG-Gymnasium und im Schwandorfer Stadtpark hinzuzunehmen.

Die Favoriten bei den Jungs kommen vom deutschen Meister in der Halle, dem ASV Dachau. Man darf aber gespannt sein, wie die beiden Oberpfälzer Bayernauswahlspieler Maximilian Kersting und Marco Nanka (SGS Amberg), die zum ersten Mal zusammenspielen, abschneiden. Vom VC Schwandorf tritt mit Bleistein/Hildebrand ebenfalls ein Team an. Bei den Mädchen kommen die Favoriten ebenfalls aus Südbayern. An Nummer eins gesetzt sind die Bayernauswahlspielerinnen Kettenbach/Schieder vom SV Lohhof. Hier treten vier Oberpfälzer Teams an, davon mit Brunner/Munding und Buttler/Rank zwei aus Schwandorf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.