Schwandorf.
Kreisstadt Info-Abend zur Berufsoberschule

Die Berufsoberschulen stehen allen jungen Menschen offen, die eine berufliche Vorbildung und einen Mittleren Schulabschluss oder die Oberstufenreife des Gymnasiums besitzen. Am Dienstag, 3. Februar, findet um 18 Uhr in den Räumen der Beruflichen Oberschule Schwandorf, Glätzlstraße 29 (Hauptgebäude des Beruflichen Schulzentrums), eine Informationsveranstaltung zur BOS statt. Das teilte die Schule mit.

In diesem Vortrag wird besonders eingegangen auf Aufnahmevoraussetzungen, Ausbildungsrichtungen (Sozialwesen, Technik, Wirtschaft), die schulischen Anforderungen sowie berufliche Perspektiven. Ein Schwerpunktthema wird die neue Ausbildungsrichtung "Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie" sein. Der Abend richtet sich an interessierte Eltern und Schüler.

Weitere Auskünfte gibt es im Netz unter www.bsz-sad.de oder über das Sekretariat der Beruflichen Oberschule, Telefon 09431/430 20. Die Anmeldezeit läuft vom 23. Februar bis 6. März. Am Samstag, 28. Februar, findet ein Tag der offenen Tür statt, bei dem die Möglichkeit zur Anmeldung besteht.

KAB-Ausstellung zum Thema Rente

Der KAB Kreisverband eröffnet am Montag, 9. Februar, um 13 Uhr im Foyer des Landratsamtes Schwandorf die Ausstellung "Alter! Jetzt geht's um die Rente". Das teilte der Kreisverband mit. Landrat Thomas Ebeling wird die Ausstellung eröffnen und anschließend wird der KAB Rechtsstellenleiter Josef Wismet eine kurze Einführung in das Thema geben. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Die Ausstellungseröffnung gibt den Auftakt für die KAB-Sozialtage mit einer Reihe von Veranstaltungen. Das Thema "Wenn nichts zum Leben bleibt - Altersarmut" behandelt KAB-Vorstandsmitglied Gero Utz am 11. Februar im Schützenheim der "Oichhornschützen" an der Wackersdorfer Straße 92. Weitere Vortragsnachmittage folgen.

Polizeibericht Angefahren und geflüchtet

Wackersdorf. In der Lindenstraße wurde zwischen Sonntag um 22.15 Uhr und Montagnachmittag ein geparkter BMW durch ein bislang nicht bekanntes Fahrzeug angefahren und beschädigt. Dem Besitzer entstand so ein Schaden von rund 1000 Euro. Der Verursacher flüchtete. Die Polizei nimmt Zeugenhinweise unter Telefon 09431/4 30 10 entgegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.