Schwandorf.
Kurz notiert Nur noch für 24 Tonnen zulässig

Auf Veranlassung des Staatlichen Bauamts Amberg-Sulzbach wurden die Naabbrücken in der Nürnberger Straße (B 15) auf 24 Tonnen beschränkt, um das Bauwerk vor größeren Schäden zu bewahren. Die Stadt bitte um Verständnis, dass deshalb die Verkehrsbelastungen in anderen Bereichen, insbesondere am Ettmannsdorfer Berg, zunehmen würden, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Im September würden wieder vermehrt landwirtschaftliche Fahrten zur Biogasanlage Dachelhofen stattfinden. Die Stadt sei bestrebt, die zusätzlichen Belästigungen für die Anwohner des Ettmannsdorfer Bergs so gering wie möglich zu halten.

Deshalb habe Oberbürgermeister Andreas Feller mit der Liefergemeinschaft vereinbart, dass der Feldweg zwischen Neukirchener Straße und Ettmannsdorfer Straße, der im Zuge der Straßen Am Lettenbuck und der Neukirchener Straße verläuft, für landwirtschaftliche Fahrten ertüchtigt werde.

Um die Staubentwicklung so gering wie möglich zu halten, wird die Höchstgeschwindigkeit auf 20 Stundenkilometer begrenzt. Weiterhin wurde vereinbart, dass Leerfahrten wie bisher in der Regel über die Naabbrücken erfolgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.