Schwandorf.
Naabtal-Frauen mit desolater zweiter Hälfte

Im Spitzenspiel der Bezirksoberliga wollten die HSG-Frauen einen Mitkonkurrenten ausschalten. Doch nach einer 12:5-Pausenführung stellten sie im Heimkampf gegen den TV Altdorf in der 2. Halbzeit das Handballspielen ein und mussten sich noch mit 19:23 geschlagen geben.

Die HSG zeigte in diesem wichtigen spiel zwei total unterschiedliche Gesichter. In der ersten Halbzeit spielten die Naabtalerinnen druckvoll, schnell und kompromisslos. Das Ergebnis war eine völlig verdiente Sieben-Tore-Führung. Nach dem Wechsel genau das Gegenteil: drucklos, langsam und kompromissbereit in allen Mannschaftsteilen. Altdorf nutzte die Gelegenheit und glich in der 48. Minute zum 18:18 aus und gewann am Ende, aufgrund der besseren zweiten Hälfte, noch verdient.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.