Schwandorf.
Polizeibericht Im Rausch in die falsche Richtung

Ein 41-Jähriger fiel in der Nacht zum Sonntag einer Polizeistreife auf, weil er mit seinem VW Polo die Friedrich-Ebert-Straße in falscher Richtung befuhr. Bei der anschließenden Kontrolle war der Grund sofort klar: Der Mann hatte zuvor zu tief ins Glas geschaut. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,50 Promille. Eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr waren die Folge.

Mopeds ohne Versicherung

Schwandorf/Wackersdorf. Ohne gültiges Versicherungskennzeichen wurde am Samstagvormittag ein 38-Jähriger mit seinem Kleinkraftrad im Stadtwesten von der Polizei erwischt. Den arbeitslosen Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz, verbunden mit einer empfindlichen Geldstrafe.

Einen weiteren Fall deckten Beamte bereits am Freitagabend bei Wackersdorf in der Industriestraße auf. Auch hier hatte der 29-jährige Fahrer für sein Gefährt keine neue Versicherung abgeschlossen.

Nach Unfall geflüchtet

Ein bislang unbekannter Fahrer beschädigte im Laufe des Samstagvormittag in Höflarn den Ford eines 50-jährigen Schwandorfers. Rund 500 Euro Sachschaden richtete der Unbekannte an, der seiner Pflicht, sich um den Schaden zu kümmern, nicht nachgekommen, sondern geflüchtet ist. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrerflucht und nimmt unter Telefon 09431/4301-0 sachdienliche Hinweise entgegen.

Alarm vertreibt Einbrecher

Ein bislang unbekannter Täter versuchte in der Nacht von Freitag auf Samstag Freitag in eine Gaststätte am Klausensee einzubrechen. Eine vorhandene Alarmanlage verschreckte den Einbrecher aber offenbar, so dass kein weiterer Schaden entstanden ist. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 09431/4301-0 entgegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.