Schwandorf.
Polizeibericht Massive Tür bremst Einbrecher

Eine massive Metalltür hat in der Nacht zum Mittwoch einen Einbruch verhindert. Zwischen 19 Uhr abends und 7.30 Uhr in der Früh versuchten Unbekannte, in einen Getränkemarkt in der Ettmannsdorfer Straße einzudringen. Sie scheiterten an einer, so dass es bei einem reinen Sachschaden von rund 500 Euro blieb. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Schwandorf unter Telefon 09431 43010 entgegen.

Mit drei Promille über die Straße

Großes Glück hatte am Mittwochabend eine 30-jährige Polin bei einem Verkehrsunfall, den sie kurz nach 18 Uhr verursacht hatte. Sie überquerte zu Fuß achtlos die Friedrich-Ebert-Straße zwischen Adenauer-Brücke und Wendelinplatz.

Ein 25-jähriger Autofahrer hatte keinerlei Chance mehr, der dunkel gekleideten Frau auszuweichen und erfasste sie mit der Front seines Wagens. Zum Glück wurde die Frau nur minimal verletzt. Die Beifahrerin im Pkw zog durch Glassplitter der geborstenen Frontscheibe Verletzungen davon.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Fußgängerin deutlich angetrunken war, ein Atemtest ergab einen Wert von über drei Promille. Deshalb wurde bei ihr eine Blutentnahme angeordnet. Der Autofahrer hatte keinen Alkohol getrunken. Der entstandene Schaden beträgt rund 500 Euro.

Kreisstadt "Lesen mit Otto" macht Spaß!

An insgesamt sechs Dienstagnachmittagen haben Kinder zwischen acht und neun Jahren dem Schulbesuchshund Otto das Buch "Ich bin hier bloß der Hund" von Jutta Richter im Jugendtreff vorgelesen. Die Kinder konnten seit Anfang November ihre Lesefähigkeit verbessern und das Ganze auch noch in lockerer Atmosphäre und ohne Druck.

Allein die Anwesenheit eines Tieres wirkt stressreduzierend und beruhigend auf Kinder. Das ist sicher auch der Grund für das rege Interesse an dem Kurs. Auch im nächsten Programm des Jugendtreffs hat der "Vorlesehund" wieder seinen Platz und fördert Kinder mit oder ohne Leseschwäche. Anmeldungen und Informationen im Jugendtreff oder unter der Rufnummer 09431 4 33 36.

Ins Labyrinth der Felsenkeller

Führungen im Felsenkeller-Labyrinth finden am heutigen Freitag und am Samstag, 20. Dezember, jeweils um 16 Uhr statt. Sie dauern etwa eineinhalb Stunden. Die Teilnahmegebühr beträgt für Erwachsene 5, ermäßigt 3 und für Familien 12 Euro. Außerdem findet am Sonntag, 21. Dezember, um 16 Uhr eine Erlebnis-Felsenkellerführung mit der Regensburger Stadtmaus statt, die etwa zwei Stunden dauert. Preise: Erwachsene 10, ermäßigt 8, Familien 25 Euro.

Treffpunkt für alle Führungen ist das Tourismusbüro in der Kirchengasse 1 (Pfleghof). Festes Schuhwerk und Jacke werden empfohlen, in den Kellern herrschen 8 Grad. Telefonische Anmeldung ist unter 09431 45-550 erforderlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.