Schwandorfer Basketballer haben am Samstag den TSV Nördlingen zu Gast
Start in fünfte Bayernliga-Saison

Schwandorf. (par) Am Samstag starten die Basketballer des TSV Schwandorf in die neue Bayernliga-Saison. Dabei muss die Mannschaft des neuen Trainerduos Sebastian Fischer und Johannes Pflamminger vor heimischen Publikum i gegen den TSV Nördlingen antreten. Die Schwandorfer stehen nach dem Trainerwechsel sowie dem Ausfall von Topscorer Alwin Prainer vor einer schwierigen Hinrunde. Spielbeginn ist um 18 Uhr in der Oberpfalzhalle.

Die Vorbereitung verlief wieder etwas schwierig. Wegen der Schließung der Oberpfalzhalle im August mussten die Schwandorfer auf andere Trainingsplätze ausweichen und konnten sich nicht auf die heimischen Körbe einspielen. "Wir können leider jedes Jahr erst Anfang September richtig mit dem Wurftraining in der Oberpfalzhalle anfangen. Einen richtigen Heimvorteil werden wir also zu Saisonbeginn nicht haben", bemängelt auch Trainer Fischer die Vorbereitungsmöglichkeiten.

Ein weiteres Problem ist der langfristige Ausfall von Centerspieler und Topscorer Alwin Prainer, der den Schwandorfern aufgrund eines Auslandsaufenthalts bis Mitte Dezember fehlen wird. Zudem fehlen verletzungsbedingt gegen Nördlingen mit Tobias Ruhland ein zweiter Center und mit Vaidas Butkus ein Flügelspieler.

Aber es gibt auch Neuzugänge für den TSV Schwandorf: Mit Christopher Bias, Dominik Zeitler und Philipp Feldbauer kehren drei Spieler zum TSV zurück. Am vergangenen Wochenende zeigten Bias und Zeitler im Bayernpokal bereits ihre Klasse, wodurch der TSV Schwandorf die Generalprobe mit 68:52 gegen den Ligakonkurrenten Fibalon Baskets Neumarkt für sich entscheiden konnte.

"Wir müssen von Spiel zu Spiel schauen und versuchen, jedes Wochenende eine Topleistung abzurufen. In der Liga ändert sich von Saison zu Saison immer sehr viel, eine Prognose ist fast unmöglich", so Fischer zu den Aussichten. Gegen die Schwaben gewann Schwandorf im letzten Jahr das Heimspiel mit 97:62, verlor jedoch in Nördlingen mit 73:81. Der TSV spielt mit: Aßheuer, Beer, Bias, Fischer, Krampert, Müller, Münch, Pflamminger, Rapo, Schindwolf und Zeitler.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.