Schwandorfer Basketballer wollen gegen Tegernheim ihre Siegesserie ausbauen - Ruhland und ...
TSV erstmals Favorit im Oberpfalzderby

TSV-Trainer Christian Scharf will mit seiner Mannschaft weiter vorne dabei bleiben. Bild: par
Schwandorf. (par) Für die Basketballer des TSV 1880 Schwandorf kommt es in der Bayernliga am Sonntag, 14. Dezember, zum Oberpfalzderby gegen den FC Tegernheim. Die Mannschaft von Trainer Christian Scharf will dabei den aktuellen Lauf bestätigen und die Siegesserie auf acht Spiele ausbauen. Gewinnt Schwandorf auch in Tegernheim würde es eine Woche später zum Spitzenspiel zwischen Schwandorf (punktgleich 2.) und dem Tabellenführer Post SV Nürnberg kommen. Spielbeginn in Tegernheim ist am Sonntag um 16 Uhr in der Mehrzweckhalle.

Dabei geht Schwandorf seit Jahren erstmals als Favorit in die Partie. Die Tegernheimer sind fast jede Saison bei den Topmannschaften der Bayernliga vertreten. Aktuell liegt der FC aber mit einer ausgeglichenen Bilanz (5 Siege, 5 Niederlagen) nur auf dem siebten Tabellenplatz. Die Schwandorfer hingegen haben nach dem schwachen Saisonstart mit zwei Niederlagen einen beeindruckenden Lauf gestartet. Sieben Spiele in Folge konnte das Team von Trainer Scharf mittlerweile für sich entscheiden. Doch der Coach weiß auch, was das für die Motivation heißen kann: "Wir dürfen jetzt nicht überheblich werden. Tegernheim hat technisch und taktisch sehr gut geschulte Spieler in ihren Reihen und mit ihrer körperlichen Spielart sind wir noch nie gut zu zurecht gekommen."

Zudem rechnen die Schwandorfer mit einer hochmotivierten und vollbesetzten FC-Mannschaft: "Das ist ein Oberpfalzderby. Da werden die Tegernheimer sicher mit all ihren Topspielern an den Start gehen und wollen dafür sorgen, dass unsere Serie am Sonntag endet", schätzt TSV-Center Lars Aßheuer den Gegner ein.

Für die Partie gegen Tegernheim kehren voraussichtlich Tobias Ruhland und Alex Schneider in die TSV-Rotation zurück. Zwar sollten beide Spieler eigentlich letzte Woche schon mit an Bord sein, aber aus gesundheitlichen Gründen fiel ihr Einsatz dann doch aus.

TSV-Kader: Lars Aßheuer, Stefan Beer, Malte Binting, Vaidas Butkus, Sebastian Fischer, Christian Müller, Felix Müller, Lukas Mulzer, Stefan Münch, Johannes Pflamminger, Alwin Prainer, Tobias Ruhland, Andreas Schindwolf, Alexander Schneider.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.