Schwarzenfeld hätte höher als 1:0 gewinnen müssen
SVSW Kemnath noch gut bedient

FC Schwarzenfeld: Mika, Böckl (73. Möschl), Messmann, Zirngibl, Schmidt, Frey, Kruppa, Heinisch (89. Saffert), Bässler, Fischer, Filinger

SVSW Kemnath: Winkler, Schottenhammel, Toqan (89. Reiter), Schmid, Teufel, Schraml, Riedl, Eckert (73. Sebald), Kastl, Ferstl, Gradl (46. Schäffler)

Tor: 1:0 (18.) Bernd Heinisch - SR: Claus Feldmeier (TV Geisling) - Zuschauer: 200

(aho) Das knappe Ergebnis gibt in keiner Weise die haushohe Überlegenheit des 1. FC Schwarzenfeld wider. Mit dem 1:0 war der SVSW Kemnath gut bedient, er hätte auch deutlicher unter die Räder kommen können. Bis auf wenige Ausnahmen in der Schlussphase war das Aufsteiger-Duell eine einseitige Angelegenheit.

Die Heimelf hatte das Spiel und den Gegner von Beginn an im Griff. Die Mannschaft wirkte konzentriert, übte ständig Druck nach vorne aus und erspielte sich eine Vielzahl an besten Tormöglichkeiten. Es haperte lediglich an der Chancenverwertung. Kemnath sorgte erst ab der 75. Minute für etwas mehr Spannung, weil die Gäste etwas mehr riskierten und offensichtlich den Ausgleich wollten. Doch trotz zahlreicher Eckbälle und auch Freistöße geriet das heimische Gehäuse nicht ernsthaft in Gefahr.

Ihre spielerische Überlegenheit nutzten die Schwarzenfelder in der 18. Minute zum Führungstreffer. Jeremy Schmidt hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt, flankte nach innen auf den Kopf von Bernd Heinisch, der den Ball unhaltbar in den Winkel zum 1:0 setzte. Danach folgten klare Chancen durch David Kruppa, Jaroslav Filinger oder Jeremy Schmidt, die vergeben wurden. Die einzig nennenswerte Aktion für den SVSW Kemnath hatte Christian Ferstl nach einer Nachlässigkeit der FC-Abwehr. Im zweiten Durchgang änderte sich lange Zeit nichts. Schwarzenfeld war spielbestimmend und drängte auf einen zweiten Treffer. Eine folgenschwere Aktion ereignete sich in der 72. Minute, als Böckl und sein Kemnather Gegenpart Eckert mit den Kopfen zusammen stießen und mit blutenden Wunden ins Krankenhaus verbracht werden mussten.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.