Schwarzenfeld.
Mit einem guten Riecher

Bürgermeister Manfred Rodde und Vorsitzender Sepp Stangl (Erster und Zweiter von rechts) überreichten Urkunden und Pokale. Im Bild Martin Weiß, Regina Fleißner, Hans Mühldorfer und zweiter Vorsitzender Stephan Kreisel. Bild: ksi
(ksi) 0,21 Gramm entschieden bei der Vereinsmeisterschaft des Schnupferclubs über den Sieg. Vorsitzender Sepp Stangl freute sich, dass auch Ehrenvorsitzender Josef Hochmuth, Bürgermeister Manfred Rodde und Verbandspräsident Alfons Lechler gekommen waren. Das Vereinsheim war voll besetzt, als sich ein kleines Häuflein von Schnupfern dem Wettbewerb stellte.

Zuerst stärkte man sich mit frisch gerührter Butter, Erdäpfel, und Bauernbrot. Dann war eine gute Nase gefragt. Wer kann in nur einer Minute fünf Gramm Schnupftabak hochziehen? Ein elfköpfiges Schnupfer-Volk ging an den Start. Martin Weiß wurde Vereinsmeister mit 4,83 Gramm und löste Hans Mühldorfer ab. Neben einer Urkunde für den Titel durfte er auch den Wanderpokal entgegen nehmen. Vize-Meister wurde Sepp Stangl mit 4,62 Gramm vor dem letztjährigen Vereinsmeister Hans Mühldorfer (4,46 Gramm). Stefan Kreisel ist "Vierter" mit einer Leistungssteigerung auf 4,03 Gramm. Bei den Frauen wurde Regina Fleißner wieder Vereinsmeisterin mit 4,18 Gramm vor Manuela Weiß mit 3,75 Gramm. Als Gastschnupfer brachte es Herbert Weiß auf 4,21 Gramm.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.