Schwarzhofen in Grafenwöhr klarer Verlierer

SV Grafenwöhr: Kausler, Kasseckert (79. Miles), König, Drat, Stephan Wächter, Weiss, Renner, Johannes Wächter, Dobmann, Lober, Kraus

SV Schwarzhofen: Lang (17. Pfannenstein), Benthin (62. Birol), Hauser, Roth, Ferstl, Michael Danner, Rezny, Weiß, Weigl, Bauer (71. Ruider), Götz

Tor: 1:0 (11.) Jan Kasseckert, 2:0 (16.) Johannes Renner, 3:0 (25.) Edgar Drat - SR: Martin Speckner (Runding) - Zuschauer: 75 - Gelb-Rot: (85.) Florian Roth (Schwarzhofen) wiederholtes Foulspiel.

Der SV Schwarzhofen tritt in Kampf um Platz zwei in der Bezirksliga Nord auf der Stelle. Am Sonntag verlor der Drittplatzierte bei der Sportvereinigung Grafenwöhr mit 0:3. Die Grafenwöhrer können jetzt selbst noch einmal um den Kampf um den Relegationsplatz eingreifen.

Grafenwöhr hätte nach drei guten Chancen von David Dobmann und Stephan Wächter bereits in der Anfangsphase in Führung gehen müssen. Die Gäste wurden in dieser Phase des Spieles regelrecht überrollt, so dass das 1:0 nicht lange auf sich warten ließ. Ein Flanke ging auf Jan Kasseckert, der ungedeckt am langen Pfosten gegen die Laufrichtung des Torwarts ins lange Eck einköpfen konnte. Nur etwas später spielte Johannes Renner mehrere Gegenspieler aus und machte das 2:0. Ähnlich wie der zweite Treffer fiel das 3:0 in der 25. Spielminute. Edgar Drat lief mitten durch die desolat verteidigenden Abwehrspieler der Gäste hindurch und konnte im Strafraum unbedrängt zum Abschluss kommen. Grafenwöhr schaltete zum Ende der ersten Halbzeit einen Gang zurück.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel kampfbetonter und die Gäste ließen Grafenwöhr kaum noch Raum, ihr schnelles Umschaltspiel zu verwirklichen. Zudem waren die Schwarzhofener jetzt mutiger und trauten sich mehr Angriffe zu. So hätte Tomas Rezny in der 64. Minute nach einer Freistoßhereingabe die Möglichkeit einzuköpfen und Michael Ferstl traf in der 75. Spielminute nur den Pfosten. Pech hatten die Schwarzhofener auch, dass ihr etatmäßiger Torhüter Robert Lang, der angeschlagen ins Spiel gegangen war, nach einer Viertelstunde ausgewechselt werden musste.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.