Schwarzhofen will mit Sieg vorne dabei bleiben
Zuerst Oktoberfest, dann Vohenstrauß

Die Schwarzhofener hoffen, dass Emanuil Petrov nach seiner Verletzung wieder spielen kann.
Schwarzhofen. (hür) Nach dem gerechten 0:0 des SV Schwarzhofen voriges Wochenende beim SC Katzdorf geht es diesmal gegen die SpVgg Vohenstrauß. Anstoß ist am Sonntag, 28. September, auf eigenem Platz um 15 Uhr.

In der Bezirksliga Nord geht es momentan noch sehr eng zu. Spitzenreiter DJK Gebenbach hat 20 Punkte auf dem Konto, der Tabellenzehnte SV Grafenwöhr 15. Gleich dahinter liegt der Gegner aus Vohenstrauß (11./12). Einen Ausrutscher darf sich deshalb niemand erlauben, schon gar nicht der Schwarzhofen, der mit 18 Punkten auf Rang zwei zu finden ist.

Die Tatsache, dass die gesamte Mannschaft des SV Schwarzhofen am Tag zuvor dem Münchner Oktoberfest einen Besuch abstattet, macht die Aufgabe gegen die zuletzt starken Vohenstraußer, die gegen die DJK Ensdorf mit 4:0 gewinnen haben, nicht einfacher.

"Ich hoffe, dass sich die Spieler ihrer Verantwortung bewusst sind", appelliert Trainer Adi Götz an die Vernunft seiner Akteure. Wieder mit im Kader wird Urlauber Dominic Pfannenstein sein. Abzuwarten bleibt auch, ob die Schnittverletzung von Emanuil Petrov einen Einsatz möglich macht. Er hat am Freitag die Fäden gezogen bekommen und bereits mit der Mannschaft trainiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.