Schwarzwild: geringe Schäden

Alois Gieler wurde in der Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft zum Jagdvorsteher gewählt. Stellvertreter ist Hans Eiberweiser. Beisitzer sind Matthias Beimler und Thomas Woppmann. Letzterer übt zudem den Posten als Kassier aus. Als Rechnungsprüfer fungieren Franz Reil und Gerhard Hagn. Schriftführer bleibt Klaus Gieler.

Die Jagdpachtverlängerung vom 1. April 2013 bis 31. März 2022 bei voller Wildschadensübernahme erfolgte durch die Jagdpächter Wolfgang und Gerhard Dagner sowie Alois Gieler ohne Gegenstimme der Jagdgenossen. Die vorgegebenen Jagdstrecken konnten erfüllt werden. Schäden durch Schwarzwild hielten sich durch entsprechenden Einsatz gering, informierte Gieler. Dritter Bürgermeister Johann Gollwitzer bestätigte den Jagdgenossen einen vorbildlichen Zusammenhalt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.