Schwere Gegner warten auf den Handballverein Oberviechtach - Die "Zweite" in Weiden - Auch ...
Damen und Herren in Wackersdorf

Oberviechtach. (vöt) Handball pur ist am Wochenende für die Spieler des Handballvereins Oberviechtach angesagt. Alle acht Mannschaften sind im Einsatz. Zweimal führt der Weg die HV-Spieler am Sonntag nach Wackersdorf.

Den Auftakt machen die Damen, die um 14.30 Uhr spielen. Die Mannschaft von Roman Will trifft dabei auf den Tabellenzweiten. Die Gastgeberinnen stiegen nach der letzten Saison aus der BOL ab und dominieren derzeit mit der HSG Naabtal die Konkurrenz. Das Team von Daniel Ziegler ist sehr ausgeglichen und torgefährlich, dazu kommt die beste Abwehr der Liga. Aber die Oberviechtacher Damen können mit Schwung in die sonntägliche Aufgabe gehen. Mit fünf von sechs möglichen Punkten aus den letzten drei Partien verbesserten sie sich in der Tabelle auf Platz fünf.

Mit dem gleichen Gegner hat es im Anschluss das erste Herrenteam um 16.30 Uhr zu tun. In dieser Auseinandersetzung trifft der Tabellensechste (TV) auf den Tabellensiebten (HV). Wie in den Vorjahren ist also von einer engen Auseinandersetzung auszugehen. Die Hausherren verfügen über einen Kader, der jedem Kontrahenten gefährlich werden kann. Dies mussten unter anderem auch die beiden Spitzenteams aus Regensburg und Sulzbach erfahren, die in Wackersdorf zusammen nur einen Punkt ergatterten. In der Vorsaison konnten die Oberviechtacher Herren beide Partien für sich entscheiden. Doch taten sich das Team von Vladimir Jary dabei sehr schwer. Mit dem Erfolg in der Vorwoche gegen den TB Roding verbesserten sich die Fichtenstädter auf Platz siebene. Aber wie immer in der bisherigen Saison hatten die Oberviechtacher Auf und Abs. Minuten mit schnell vorgeführten Angriffen und stabiler Deckungsarbeit folgten Minuten, wo zu einem die Chancenverwertung zu wünschen übrig ließ, zum anderen die Abwehrarbeit zu passiv interpretiert wurde.

Das zweite Herrenteam gastiert am Sonntag, 17 Uhr, bei der DJK Weiden. Beim Spiel am letzten Wochenende gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld II zeigte sich die "Zweite" über 45 Minuten ebenbürtig, ehe am Ende den Doktor-Eisenbarth-Städtern ein wenig die Kraft ausging. Bei den Max-Reger-Städtern wollen die Oberviechtacher Farben versuchen möglichst lange mitzuhalten.

Zum dritten Vergleich "Oberviechtach gegen Wackersdorf" kommt es am Samstag um 15 Uhr in der Oberviechtacher Gymnasiumhalle. Die weibliche C-Jugend empfängt den TV zum Rückspiel.

Das zweite Heimspiel am Samstag obliegt der männlichen B-Jugend. Um 17 Uhr erwartet das Team von Maximilian Hubatsch, Karsten Krems und Hagen Last die JSG Amberg/Sulzbach. Mit der JSG gibt der Tabellenzweite der Bezirksoberliga seine Visitenkarte in der Gymnasiumhalle ab.

Drei Wochen Spielpause hatte die weibliche B-Jugend. Am Sonntag um 15.15 Uhr ist die Mannschaft von Doreen und Alexander Landgraf beim TV 77 Lauf zu Gast. Bei diesem Vergleich kommt es zum Duell "Zweiter gegen Vierter".

Als drittes Team ist die männliche D-Jugend am Sonntagvormittag ab 10 Uhr in der Gymnasiumhalle zu Gange. Die Vertretung von Markus Wild tritt auf HG Hemau/Beratzhausen und JHG Städtedreieck/Schwandorf.

Seit Mitte Oktober wartet die E-Jugend weiblich auf ihren nächsten Einsatz. Am Sonntag ist es soweit. Die Mannschaft von Susanne Uschold, Evelin Schopper und Carla Last reist zum Turnier nach Schwarzenfeld. Ab 10 Uhr sind noch Neunburg und Wackersdorf dabei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.