Schwerwiegende Ausfälle

Herber Rückschlag für den SV Mitterteich: Michael Stilp (links, Szene aus dem Heimspiel in der vergangenen Saison gegen den SV Fortuna Regensburg) fällt wegen einer Herzmuskelentzündung die gesamte Saison 2015/16 aus. Bild: Cyris

Mitten in der Saison- vorbereitung muss Fußball-Landesligist SV Mitterteich schwerwiegende Ausfälle verkraften. Neben Stefan Meisel stehen zwei weitere Offensivkräfte länger nicht zur Verfügung. Am Sonntag um 17 Uhr absolvieren die Stiftländer auf dem Schulsportgelände das erste Testspiel gegen die SpVgg Selbitz.

Mitterteich. (kap) Reinhold Schlecht, der Trainer des SV Mitterteich, ist nicht zu beneiden. Die Saison hat noch nicht begonnen, da erreichen ihn die ersten Hiobsbotschaften. Bei Michael Stilp wurde eine Herzmuskelentzündung festgestellt. Er fällt für die gesamte Saison aus. Bei Frantisek Nedbaly brach die alte Verletzung an der Achillessehne auf und Stefan Meisel ist nach seinem Schien- und Wadenbeinbruch noch längst nicht so weit. "Das tut weh", sagt Schlecht. "Torjäger fallen nicht vom Himmel. Die drei Offensivspieler sind nicht gleichwertig zu ersetzen." Vor allem der Ausfall von Michael Stilp schmerze ungemein. "Er absolvierte in den letzten drei Jahren 94 Punktspiele und war eine tragende Säule in unserem System." Trotzdem verfällt der Verein nicht in Panik. "Auf Teufel komm raus verpflichten wir keinen neuen Spieler. Ich habe zwar zwei junge Akteure schon länger im Visier, aber wir warten erst einmal ab."

Ergebnis ist zweitrangig

Die Personallage stimmt Schlecht nicht gerade optimistisch, wohl aber die Leistungen seiner Spieler während der mittlerweile zwei Wochen laufenden Vorbereitung. Die sechs Neuzugänge haben sich bereits gut eingelebt und der gesamte Kader zieht voll mit. "In der Breite sind wir gut aufgestellt. Ob die Qualität passt, wird sich zeigen. Charakterlich passen die Neuen zu uns, sie sind aber vorerst für die zweite Mannschaft vorgesehen."

Insgesamt stehen Schlecht und Co-Trainer Sascha Haberkorn 30 Akteure zur Verfügung. "Ich glaube, das ist einmalig in der Landesliga, wenn erste und zweite Mannschaft gemeinsam auf dem Trainingsplatz stehen", sagt Schlecht. Dabei stehe allen Akteuren der Weg nach oben offen.

Dem ersten Test gegen die SpVgg Selbitz, immerhin Zweiter der abgelaufen Saison in der Landesliga Nord/Ost, sieht Schlecht gelassen entgegen. "Wir treten mit einem gemischten Team aus erfahrenen Landesligaspielern und den Neuzugängen an, um diese in gewissen Drucksituationen zu beurteilen. Das Ergebnis ist dabei zweitrangig."
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.