Sechstklässler kämpfen um Titel des besten Vorlesers
Selina Christ liest sich nach vorne

Schulsiegerin Selina Christ (Mitte), Mitbewerber Danny Schöffler (rechts) und Destiny Piehler (links). Mit im Bild Organisator und Klassenleiter der 6a, Arthur Schriml, und stellvertretende Schulleiterin Renate Schmidt. Bild: cs

Nur Nuancen lagen zwischen den drei Teilnehmern aus der Klasse 6a der Mittelschule am Lesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Die Jury hatte es nicht leicht, unter den drei Talenten den besten Vorleser heraus zu finden.

"Ihr seid alle drei gut gewesen", bekräftigte stellvertretende Schulleiterin Renate Schmidt. Selina Christ hatte schließlich die Nase vorne, gefolgt von Danny Schöffler und Destiny Piehler. Sie können sich unter die mehr als 600 000 am Vorlesewettbewerb beteiligten Kinder der 6. Jahrgangsstufe aller Schularten einreihen. Die Bewertung erfolgte nach Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl.

Erlesen hat sich die Schulsiegerin ihren Titel mit ihrem Vortrag nach Wahl aus "Berts intime Katastrophen" (Autor Jacobsson/Olsson) und mit dem Fremdtext "Die verhexte Achterbahn" aus: Die drei ??? Kids (Autor Boris Pfeiffer), ausgewählt von Lehrerin Sabine Biersack. Sie gehörte auch neben der stellvertretenden Schulleiterin, Elternbeiratsmitglied Andrea Zirh, Schülersprecherin Lilly Kurz und der Vorjahressiegerin Leyla Negüzel aus der 7a zur Jury.

Zum Kreisentscheid

Danny Schöffler wählte als bekannten Text "Tore, Punkte, Streuselkuchen" (Autor Joachim Friedrich), Destiny Piehler "Geheimnisvolle Freundin" (Autorin Maja von Vogl). Mit einer Urkunde und einem Geschenk bedachte die stellvertretende Schulleiterin das Lesetrio für die guten Leistungen. Selina Christ wird die Mittelschule Auerbach beim Kreisentscheid vertreten. Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels wird seit 1959 jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen organisiert. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben.

Nach dem Motto "Lesen überwindet Grenzen" warb Lehrer Arthur Schriml, Organisator des Vorlesewettbewerbs an der Mittelschule, bei der Siegerehrung für das Buch.

Alleine in der Schülerbücherei der Mittelschule stehen 1600 Bücher zur Auswahl, in der evangelischen Gemeindebücherei warten 7000 Exemplare aufs Ausleihen und in der Stadtbücherei St. Johannes 9000 Medien, davon 700 neue.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.