Segen für den Spielplatz

Nicht nur der Maibaum ist neu in Trevesen - auch der Spielplatz hat noch keinen Katzer. Das wird sich nach der Einweihung bald ändern.

Am 1. Mai wurde im Ort nicht nur der Maibaum aufgestellt, sondern auch der neue Spielplatz seiner Bestimmung übergeben. Der Sportverein Trevesen, hatte die Bevölkerung ins Haus der Vereine eingeladen, um gemeinsam ein großes Maifest abzuhalten.

Um 14 Uhr stellte die Feuerwehr Trevesen mit vereinten Kräften den Maibaum auf. Ab diesem Zeitpunkt, war auch das Kuchenbüfett eröffnet. Es gab sehr viele leckere Torten, Kücheln und Kaffee. Sehr viele Gäste fanden den Weg ins Vereinsheim, trotz des leider nicht so schönem Wetter. Um 16 Uhr begrüßte Vorsitzende Beate Sporrer alle Gäste, darunter Pfarrer Dr. Dr. Josef Waleszczuk, Bürgermeister Hubert Kraus und die Gemeinderäte, am neu erschaffenen Spielplatz. Beate Sporrer ließ die Entstehung des neuen Areals Revue passieren, unter dem Motto "Gemeinsam sind wir stark".

Angefangen von der Lieferung, sehr früh am Tage, bedankte sie sich bei Eva und Ewald Panzer, die sich sofort bereit erklärt hatten, die Spielgeräte unterzustellen. Martin Lorenz baggerte das Gelände aus, viele Mitglieder und auch Nichtmitglieder halfen tatkräftig mit, die Schaukel mit Turm, die Wippe, sowie die Reckstangen ordnungsgemäß aufzustellen und einzubetonieren. Danach musste jede Menge Sand beschafft werden, um die Sicherheit zu gewährleisten. Dies übernahm Stephan Heindl, der diese Einweihung aber leider nicht mehr miterleben durfte.

Mit dem Radlader schaufelte Werner Schultes die Sandmengen ein. Dank galt auch Hans Wopperer für die Bereitstellung des Radladers. Für den neuen Zaun zeichnete Jürgen Prischenk verantwortlich, und ein besonderer Dank ging an Markus Fenzl, der die "Bauleitung" für die gesamten Arbeiten inne hatte und alles vorschriftsmäßig über die Bühne ging. Ihm überreichte Kassier Tanja Wegmann ein kleines Präsent und einen Gutschein.

Auch für die finanzielle Unterstützung fand die Vorsitzende lobende Worte. Alle Trevesener Vereine sowie Heinz Fink und Alexandra Scherm spendeten Geldbeträge. Auch Bürgermeister Kraus und die Gemeinderäte erwähnte sie in ihrer Dankesrede für die einstimmige Abstimmung, den Spielplatz zu fördern. In den nächsten Monaten, werden Sitzgelegenheiten installiert. "Wir hoffen, dass die Kinder hier immer großen Spass haben und es keine größeren Verletzungen geben wird", schloss Beate Sporrer ihre Rede.

Anschließend spendete Pfarrer Dr. Dr. Waleszczuk den Segen. Auch Bürgermeister Hubert Kraus bedankte sich im Anschluss für die gute Zusammenarbeit: "Ihr habt Trevesen wieder attraktiver gemacht." Für die Kinder hatte er ein Paket mit Sandspielsachen mitgebracht. Zum Abschluss war es den Kindern überlassen, das Areal mit Leben zu füllen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Trevesen (212)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.