Segensspruch soll zurück an den Gemeindestadel

Den Gemeindestadel zierte am Südgiebel ein Segensspruch mit der Jahreszahl 1634. Inzwischen geht die Sanierung des Gebäudes ihrem Abschluss entgegen. Jetzt stellte sich die Frage, ob diese Tafel wieder angebracht werden soll. Bürgermeister Roman Berr las aus dem Ergebnis von Befragungen den überwiegenden Wunsch der Bevölkerung ab, das gewohnte Bild wieder herzustellen. Da der Gemeindestadel unter Denkmalschutz steht, müsse aber die Zustimmung vom Amt für Denkmalpflege eingeholt werden, stellte der Bürgermeister fest. Das Gremium sprach sich dafür aus. (ds)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.