Seit 1870 mit erster Spritze dokumentiert

Die erste Erwähnung der Feuerwehr ist im königlichen Bezirksamt Burglengenfeld dokumentiert. Am 30. November 1870 fand eine Auslosung statt, nach der für die zugehörigen Gemeinden Feuerwehrspritzen angeschafft wurden. Emhof zog den 29. von 53 Plätzen. Somit mussten eine Wehr gegründet und ein Spritzenhaus gebaut werden. 1873 wurde das Gebäude genehmigt und nach dem Erhalt der Spritze 1874 bestand zunächst nur eine Pflichtfeuerwehr. 1957 brach das Zeitalter der Motorisierung an. Die alte "Feuerwehrhütte" war den Anforderungen längst nicht mehr gewachsen. Ein neues Haus musste her, in dem auch ein Auto Platz fand. Es wurde 1975 fertiggestellt und eingeweiht. Der Anhänger konnte im selben Jahr im Tausch gegen das gebrauchte Löschfahrzeug der FFW Schmidmühlen zurückgegeben werden. 2000 startete eine Erweiterung und Modernisierung des Gerätehauses - das geschah zum größten Teil in Eigenleistung vieler Emhofer, konnte aber auch dank vieler Spender realisiert werden. (pop)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.