Seit 50 Jahren bei der SPD

Alle drei Geehrten traten 1964 in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands ein. Willi Koller ließ sich 1968 zum Juso-Vertreter wählen und fungierte viele Jahre als Organisationsleiter im Ortsverein. Peter Meißel übernahm ebenfalls schnell Verantwortung. Er bekleidete die Ämter als zweiter Vorsitzender und Beisitzer. Seine Ehefrau Franziska wurde als Schriftführerin im Ortsverein die "Zuverlässigkeit in Person". 1972 schaffte sie mit 30 Jahren den Sprung in den Stadtrat und sorgte dort als erste Frau für neuen Schwung. 20 Jahre hatte sie in dem Gremium Sitz und Stimme. Doch damit nicht genug: Franziska Meißel sorgte 1972 auch mit ihrem Einzug in den Kreistag für ein Novum. Die 59 männlichen Kollegen sahen erstmals das "weibliche Element" an ihrer Seite. 1990 erhielt Meißel die kommunale Dankurkunde, 1993 die Bürgermedaille in Silber und 2004 wurde ihr die Landkreisverdienstmedaille verliehen. (my)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.