Seit vielen Jahren als Sanitätsbegleiter engagiert - Glückwünsche für Hans-Heinrich Harazin
Den Wallfahrern ein "Begriff"

Die Vertreter der Feuerwehr Sollbach, des BRK sowie des GOV Sollbach gratulierten dem langjährigem Mitglied Hans-Heinrich Harazin (Vierter von rechts) zum 70. Geburtstag. Die VdK-Vertretung besuchte den Jubilar im Laufe des Tages. Bild: mos
Hans-Heinrich Harazin feierte seinen 70. Geburtstag. Er wurde in Grünberg in Schlesien geboren. Von 1945 bis 1948 war seine Mutter mit ihm auf der Flucht. Im Mai 1948 wurde Bruck der feste Wohnsitz der Familie.

Hans-Heinrich Harazin wuchs mit einer Schwester auf. Sein Vater arbeitete nach dem Krieg beim Forstamt in Bodenwöhr, seine Mutter war Hausfrau. Nach der Schulzeit absolvierte er eine landwirtschaftliche Lehre in Baden-Württemberg in einem fürstlichen Betrieb von Thurn & Taxis. 1968 besuchte Harazin die Technikerschule in Schönbrunn bei Landshut. Dort bildete er sich beim Amt für Landwirtschaft Regensburg zum Landbautechniker fort. Er schaffte es, sein Hobby zum Beruf zu machen. 1973 heiratete der Jubilar seine Ehefrau Christa, geborene Gossla, aus Sollbach. Zwei Kinder machten die Familie komplett. Seit seinem 63. Lebensjahr ist der Jubilar im verdienten Ruhestand. Noch heute bringt er sein Fachwissen als Kartoffelgutachter ein. Zum runden Geburtstag gratulierte auch das BRK. Dort engagiert sich Hans-Heinrich Harazin seit 1969 ehrenamtlich. Viele Fußwallfahrer kennen ihn als Sanitätsbegleitung der Regensburger Diözesan-Fußwallfahrt nach Altötting.

Bei der Feuerwehr Sollbach ist er seit 30 Jahren passives Mitglied und beim GOV Sollbach seit 29 Jahren. Dort engagierte er sich auch als zweiter Vorsitzender sowie als Beisitzer. Außerdem gratulierten der Trachtenverein Sollbach sowie der VdK.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bruck (4672)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.