Sekretärin Maria Fuchs nach 30 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet
"Das Herz der Schule"

Die Grundschule verabschiedete Verwaltungsangestellte Maria Fuchs (links daneben Ehegatte Bertold)) in den Ruhestand. Schulleiter Erich Vier (rechts daneben) konnte zur Feier die ehemaligen Rektoren Herbert Rohrwild (Dritter von rechts) und Ewald Eicher (Zweiter von links) sowie den derzeit amtierenden Bürgermeister Josef Sturm (Fensterbach) und seinen Schmidgadener Amtskollegen Josef Deichl (von rechts) sowie Elternbeiratsvorsitzenden Lutz Böhnisch (links) begrüßen. Bild: ohr
Fensterbach/Schmidgaden. (ohr) "So schön, schön war die Zeit" sang der Lehrerchor. "Bleib halt do" erklang es aus den Kehlen der Erstklässler, als Verwaltungsangestellte Maria Fuchs nach 30 Dienstjahren an der Grundschule Fensterbach verabschiedet wurde.

Schulleiter Erich Vier hieß in der Sporthalle die ganze Schulfamilie, Vertreterinnen des Kindergartens und die Ehrengäste - unter ihnen die ehemaligen Rektoren Herbert Rohrwild und Ewald Eicher, die Geistlichen Michael Hoch und Gerhard Wagner - sowie Maria Fuchs mit ihrer Familie willkommen. "Es ist ein Tag der Freude, aber auch der Wehmut", brachte Vier zum Ausdruck und blendete auf schulische und berufliche Stationen zurück.

Maria Fuchs trat ihren Dienst am 4. November 1985 beim damaligen Schulleiter Herbert Rohrwild an. Organisationstalent, Zuverlässigkeit, einfühlsamer Umgang mit Menschen, vor allem mit Kindern, zeichneten die damals 36-Jährige von Beginn an aus. Stets stand sie fachlichen Neuerungen und Änderungen in der Schulverwaltung aufgeschlossen gegenüber und war "eine wichtige, tragende Säule der Schulleitung", so Rektor Erich Vier. Auf ihre Diskretion war Verlass. Nie wurde etwas nach außen getragen, und kein böses Wort kam über ihre Lippen.

"Gerade dieses menschliche Feingefühl für die Situation ihrer Ansprechpartner, der Schulkinder, Eltern, Lehrkräfte oder des Schulpersonals, habe ich so an Maria Fuchs geschätzt", hob ihr Vorgesetzter hervor. "Sekretariat, das Herz der Schule" steht am Türschild. "Liebe Maria, du warst immer das Herz der Schule. Danke dafür!", so Rektor Erich Vier.

Bürgermeister Josef Deichl überbrachte den Dank des Schulverbandes und der Gemeinde Schmidgaden. Während ihrer Dienstzeit begegnete Maria Fuchs vielen jungen Menschen, die sich gerne an sie erinnern, hob Fensterbachs Zweiter Bürgermeister Josef Sturm hervor. In Gedichtform fasste die 4. Klasse die Glückwünsche zusammen: Viel Gesundheit, langes Leben, glückliche Tage und alles Gute für die Zukunft. Maria Fuchs stellte "das Miteinander an einer besonderen Schule" heraus: "Es war einfach eine sehr schöne Zeit."
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.