Sekundenschlaf dürfte Unfallursache sein
Endstation Hauswand

Bis an die Hauswand des benachbarten Anwesens hatte sich der Jeep seinen Weg gebannt. Bild: gf
Sekundenschlaf gibt die Polizei als Ursache eines Verkehrsunfalls an, bei dem ein Jeep Cherokee einen Zaun durchbrach und gegen eine Hausmauer prallte. Das Geschehen nahm am Samstag gegen 6.15 Uhr seinen Lauf auf der Kreisstraße AS 4. Diese befuhr ein 26-jähriger US-Soldat, mit besagtem privaten Pkw von Ursensollen kommend, in Richtung Hausen. In Stockau geriet der Mann mit dem Wagen links von der Fahrbahn ab und touchierte zunächst eine Grundstücksmauer mit Gartenzaun. Anschließend durchbrach das Fahrzeug den Zaun des angrenzenden Grundstücks, durchquerte dieses und prallte zuletzt gegen die Wand des dort stehenden Wohnhauses.

Der Fahrer blieb unverletzt. Am Jeep - er musste abgeschleppt werden - entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro. An den Zäunen sowie an der Fassade wird der Schaden auf etwa 3200 Euro geschätzt.

Eine Streife der Militärpolizei Hohenfels war bei der Unfallaufnahme zugegen. Dem wohl übermüdeten Verursacher droht eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Stockau (7)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.